Star Wars, Star Trek, Stargate - Neue Gäste für die Fedcon

Die letzten Tage markierten eine Reihe von Ankündigungen von Stargästen für Europas größte Science-Fiction-Covention. Vom 29. Mai bis 01. Juni 2014 findet die FedCon 23 im Maritim Hotel Düsseldorf statt. An den vier Veranstaltungstagen wird ein buntes, volles Programm geboten -  von Workshops über Vorträge und Konzerte bis Autogramm-/Fotosessions und Panels mit zahlreichen Schauspielern.


Bai Ling spielte in Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith Senatorin Bana Breemu und ist außerdem durch einen Gastauftritt in Lost bekannt.

Bai Ling, geboren am 10. Oktober 1970 in Chengdu ist eine chinesische Schauspielerin.

Bai Ling zählt heute neben Gong Li und Zhang Ziyi zu den weltweit bekanntesten Schauspielerinnen der Volksrepublik China. Sie begann in einem Kinderchor aufzutreten und wurde als 14-jährige für die Armee rekrutiert. Mit der Armee kam sie dann für drei Jahre in einer Theatergruppe nach Tibet. Nach ihrer Armeezeit ging sie nach Peking und spielte dort ebenfalls Theater. Sie engagierte sich 1989 während der Studentenproteste, die am Platz des himmlischen Friedens blutig niedergeschlagen wurden. 1991 emigrierte sie in die USA und begann Schauspielunterricht an Lee Strasbergs berühmtem Actors Studio in New York City zu nehmen. Nach zahlreichen Rollen in Hollywood ist sie heute auch wieder in chinesischen Produktionen zu sehen.

Im Juni 2005 zierte sie als erste Frau aus der Volksrepublik China das Titelblatt des amerikanischen Herrenmagazins Playboy. Weil ihre Szenen als Senatorin Bana Breemu aus dem (damals noch nicht vollendeten) Kinofilm Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith entfernt wurden, behauptete Ling, die Fotos aus dem Playboy seien der Grund dafür. George Lucas dementierte dies jedoch umgehend – die Szenen seien aus filmtechnischen Gründen geschnitten worden. Ling wirkte außerdem in der US-amerikanischen Show They Can Act – But Can They Sing? mit.

Sie spielte die Hauptrolle in dem Kinofilm Shanghai Baby, einer Adaption des gleichnamigen Buches der chinesischen Autorin Zhou Wei Hui, das in China verboten wurde und einer Bücherverbrennung anheim fiel. Außerdem hatte sie 2007 einen kurzen Gastauftritt in der amerikanischen Erfolgsserie Lost.


Nana Visitor kommt nach 1997, 2003 und 2009 zum vierten Mal auf die FedCon und wir dort einige ihrer Kollegen aus Deep Space Nine treffen.

Nana spielte unter anderem in bekannten Serien wie Knight Rider, Remington Steele, The Colbys und McGyver – nur um einige zu nennen – mit.

Nach dem Ende von DS9 war Nana unter anderem in einer wiederkehrenden Rolle in James Camerons Serie Dark Angel an der Seite von Michael Weatherly (NCIS) und Jessica Alba zu sehen. Sie verkörperte dort in sechs Episoden Dr. Elisabeth Renfro/Madame X. Außerdem konnte man Nana Visitor in der Neuverfilmung des Horror-Klassikers Freitag der 13. sehen, der sinnigerweise am 13. Februar 2009 in die deutschen Kinos kam.

Im Jahr 2011 hat Nana Visitor in zwei Folgen der beliebten Serie Torchwood mitgewirkt, außerdem hatte sie eine Gastrolle in Grimm und sie wirkt aktuell in der Serie Family Guy in verschiedenen Sprechrollen mit.


Nicole de Boer liebt Conventions und den persönlichen Kontakt zu ihren Fans und so kommt sie nach 2002, 2006 und 2011 nun zum vierten Mal auf die FedCon.

Nicole de Boer wurde am 20. Dezember 1970 in Toronto, Ontario, Kanada geboren.

1988, Nicole war gerade mal 17 Jahre alt, spielte in allen fünf Episoden des CBC Dramas 9B einen Charakter namens Erin Jones. Nicole de Boers zahlreiche TV-Auftritte beinhalten Beyond Reality, First Resort, Catwalk, The Kids in the Hall, The Outer Limits, PSI Factor - Es geschieht jeden Tag, Maniac Mension und Deepwater Black mit Gordon Michael Woolvett.

Während der Dreharbeiten zu Dooley Gardens in Neufundland bekam Nicole einen Anruf und wurde für die finale siebte Staffel von Star Trek: Deep Space Nine engagiert. Nicole de Boer ersetzte Terry Farrell als neuer Wirt des Dax Symbionten. Später spielte Nicole Sarah Bracknell Bannermann in 66 Folgen der Serie The Dead Zone. In Stargate: Atlantis spielte sie in der Episode Whispers Dr. Alison Porter und im TV-Film Space Transformers – Angriff aus dem All war sie neben Kavan Smith und Paul McGillion als Amanda zu sehen.


Suanne Braun, bekannt als Goa’uld Hathor in Stargate SG-1 – sie wirkte in 3 Episoden der Serie mit – hat ihr Kommen zur FedCon 23 zugesagt.

Sie spielt in den Stargate SG-1-Episoden "Der Kuss der Göttin", "Die Höhle des Löwen, Teil 1" und "Die Höhle des Löwen, Teil 2" die Goa'uld Hathor.

Suanne Braun wurde am 29. Februar 1968 geboren, sie kommt aus Südafrika und lebt jetzt in London. Sie hatte ihr Debut als TV-Moderatorin 1988 in ihrer Heimat Südafrika. Fünf Jahre lang moderierte sie die Serie Bon Voyage, für die sie in zahlreiche Länder reiste. Anfang der 90er Jahre war Suanne drei Jahre in Folge Co-Moderatorin von Miss South Africa und Miss World und sie erhielt 1993 den People’s Choice Award für die hübscheste Frau in Südafrika.

Darauf folgten verschiedene TV-Specials. Nach einem Kurzbesuch in den USA wurde Suanne Braun von der William Morris Agentur unter Vertrag genommen und entschied sich, dort eine Weile zu bleiben. Sie trat in diversen TV-Shows und Theaterproduktionen wie Just Shoot Me, Prowler, FX-the series und in Stargate SG-1 auf.

Seit sie nach London gezogen ist, hat Suanne Braun ihre Arbeit am Theater und TV fortgesetzt, unter anderem in Mamma Mia, Fraulein Kost in Rufus Norris’ preisgekrönter Produktion Cabaret und in Onassis mit Robert Lindsay.

In der TV-Serie Starhyke verkörperte sie in allen 6 Episoden neben Jeremy „Boba Fett“ Bulloch den Charakter der Lieutenant Commander Dotty.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.