Cloverfield

Cloverfield: Paramount arbeitet an einem weiteren Teil der Reihe

cloverfield_film.jpg

cloverfield_film

Unterschiedlicher könnte das Cloverfield-Franchises - Cloverfield, 10 Cloverfield Lane und The Cloverfield Paradox - nicht sein, sodass oft gesagt wurde, dass einzig das Wort Cloverfield der verbindende Faktor der drei Filme ist. Bereits vor einigen Jahren kündigte Mastermind J.J. Abrams an, dass sich dies mit einem möglichen neuen Film ändern könnte. Wie Deadline nun exklusiv berichtet, befindet sich ein neuer Cloverfield-Film bei Paramount Pictures in der Entwicklung. 

Dabei ist nicht nur das erste Mal ist, dass die Entwicklung eines neuen Films des Franchise angekündigt wurde, sondern zugleich auch die Besetzung hinter der Kamera. Das Drehbuch stammt von Joe Barton (The Lazarus Project), während der für seine Horror-Filme bekannte Babak Anvari (Wounds) als Regisseur fungiert. Produziert wird unter dem Banner von J.J. Abrams' Bad Robot Productions und Paramount Pictures, während Matt Reeves (The Batman) und Drew Goddard (Bad Times at the El Royale), der Regisseur und Drehbuchautor des ersten Films, als ausführende Produzenten mit dabei sind.

Weitere Details zum Projekt gibt es aktuell nicht. Ebenso ist noch nicht bekannt, ob es sich bei dem neuesten Film um eine direkte Fortsetzung des Originals handelt, dieser irgendwie mit den anderen Filmen zusammenhängt oder wieder ein Ableger werden wird.

2008 hatte das Franchise mit Cloverfield seinen Start. Der erste Film präsentierte sich als ein Found-Footage-Survival-Thriller, der, durch ein von Aliens zerstörte New York führte. Mit 10 Cloverfield Lane erschien acht Jahre später ein eindringliches Kammerspiel mit Mary Elizabeth Winstead (Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn) und Golden-Globe-Preisträger John Goodman (Roseanne) in den Hauptrollen. Komplett unangekündigt erschien The Cloverfiled Paradox 2018 auf Netflix, der wiederum im Weltraum spielte. Neben Gugu Mbatha-Raw (Loki), Daniel Brühl (The Falcon and the Winter Soldier) und Donal Logue (Resident Evil: Welcome to Raccoon City) zählte auch Elizabeth Debicki (Tenet) zum Cast des Science-Fiction-Horror-Films.

Cloverfield 2: Joe Barton soll die Fortsetzung schreiben

Nach zwei Pseudo-Ablegern von Cloverfield soll sich nun tatsächlich ein wirklicher zweiter Teil zum Monster-Found-Footage-Film in Entwicklung befinden. Wie der Hollywood Reporter berichtet haben sich das Produktionsunternehmen Bad Robot und das Studio Paramount die Dienste von Joe Barton gesichert, der die Fortsetzung schreiben soll. Barton arbeitete zuletzt an Gotham PD, dem Serien-Spin-off zum kommenden Kinofilm The Batman.

Informationen zum Inhalt von Cloverfield 2 halten sich bisher noch in Grenzen. Bei der Fortsetzung soll es sich aber wohl nicht um einen Found-Footage-Film handeln, stattdessen wird die Geschichte anscheinend auf traditionelle Weise erzählt.

Cloverfield kam 2008 in die Kinos und wurde von J.J. Abrams produziert und von Matt Reeves (Planet der Affen: Survival, The Batman) inszeniert. Abrams ist auch bei der Fortsetzung wieder als Produzent an Bord. Der erste Film war zudem der Start für eine Art Cloverfield Universum, zu dem auch die Filme 10 Cloverfield Land und The Cloverfield Paradox. Die Drehbücher zu beiden Filmen hatten ursprünglich keine Verbindungen zum Cloverfield-Universum, wurden aber im Laufe der Entwicklung und Produktion angepasst. Das neue Projekt wird nun von Anfang an als richtige Fortsetzung entwickelt.

Overlord ist kein Cloverfield-Film - Cloverfield 4 aber trotzdem in Planung

bad-robot.jpg

Bad Robot Logo

Der angekündigte Horrorfilm Overlord wird kein Teil des Cloverfield-Franchies. Dies erklärte Regisseur und Produzent J.J. Abrams auf der CinemaCon. In den vergangenen Monaten waren immer wieder Gerüchte aufgekommen, dass sich Overlord zu Cloverfield, 10 Cloverfield Lane und The Cloverfield Paradox gesellen könnte.

Ach wenn Overlord für sich allein stehen soll, scheint es im Film aber trotzdem härter zur Sachen zu gehen. Die auf Veranstaltung gezeigten Ausschnitte waren wohl sehr blutig. Zudem wurde bestätigt, dass es sich um den ersten R-Rated Film des Produktionsunternehmens Bad Robot handelt.

Der Film stellt eine Gruppe alliierter Fallschirmjäger im Zweiten Weltkrieg in den Mittelpunkt, die am D-Day den Auftrag bekommen, einen Funkturm hinter feindlichen Linien zu zerstören. Schon bald stellen die Soldaten aber fest, dass die Nazis mit okkulten Methoden arbeiten.

Gänzlich aufgegeben haben J.J. Arbrams und das Studio Paramount das Cloverfield-Franchise allerdings auch nicht. So bestätigte Abrams, dass man neben Overlord auch an einem weiteren Cloverfield-Film arbeitet. Dabei soll es sich um eine richtige Fortsetzung von Cloverfield handeln, die wohl auch wieder in den Kinos laufen wird.

Overlord: Film im Cloverfield-Universum läuft im Kino, nicht auf Netflix

bad-robot.jpg

Bad Robot Logo

Überraschend stürzte The Cloverfield Paradox (auch bekannt unter dem Arbeitstitel The God Particle) diese Woche auf Netflix und fand viele Zuschauer – die den Film allerdings eher so mittel fanden, so wie wir. Das Online-Magazin The Wrap berichtet nun, dass die überraschende Veröffentlichung von The Cloverfield Paradox ein Einzelfall bleiben und der nächste Film der lose miteinander verknüpften Cloverfield-Reihe regulär im Kino anlaufen wird.

Der Film mit Namen Overlord soll ab dem 26. Oktober in den Kinos laufen, so das Magazin, das sich auf anonyme Quellen bei Paramount bezieht. Der Deal zwischen Netflix und Paramount, über den wir zuletzt auch berichtet haben, sei eine einmalige Sache, heißt es weiter. Man habe sich dazu entschlossen, um unmittelbar Profit aus dem Film zu schlagen – angesichts der eher verhaltenen Reaktionen auf die Qualität des Films sah man in einem weltweiten Kinorelease wohl die Gefahr eines Flops.

Anders soll es wohl mit Overlord laufen. Darin geht es um alliierte Fallschirmjäger im Zweiten Weltkrieg, die am D-Day den Auftrag bekommen, einen Funkturm hinter feindlichen Linien zu zerstören. Schon bald stellen die Soldaten aber fest, dass die Nazis mit okkulten Methoden arbeiten.

Neben Jovan Adepo (The Leftovers, Fences) und Wyatt Russell (Black Mirror) in den Hauptrollen, werden auch Jacob Anderson (Game of Thrones), Dominic Applewhite (The King’s Speech), Pilou Asbaek (Game of Thrones), Iain de Caestecker (Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.), John Magaro (The Big Short), Mathilde Ollivier und Bokeem Woodbine (Fargo) zu sehen sein.

Das Drehbuch stammt von Billy Ray (Captain Phillips) und Mark L. Smith (The Revenant). Als Regisseur wurde Julius Averys (Son of a Gun) verpflichtet.

Ob Overlord das Zeug zum Kassenschlager hat, wird sich dann Ende Oktober zeigen.

Neuer Cloverfield-Film könnte direkt auf Netflix landen

netflix-logo.jpg

Netflix-Logo

Der Filmverleih Paramount hat eigentlich vorgehabt, den dritten Teil der lose verknüpften Cloverfield-Reihe, Arbeitstitel The God Particle, am 20. April diesen Jahres zu veröffentlichen. Der Plan steht noch, aber der Film könnte schon eine Weile früher anlaufen – auf Netflix. Wie das Branchenmagazin The Hollywood Reporter berichtet, befindet sich Netflix mit Paramount in Verhandlungen über die internationalen Ausstrahlungsrechte für The God Particle.

Das heißt: Einigen sich die beiden Unternehmen, könnte der Film statt im Kino nur auf Netflix zu sehen sein. Ähnlich verfährt Paramount auch mit dem Start von Alex Garlands neuem Film Annihilation – dieser erfährt allerdings einen regulären Kinostart am 22. Februar. Die Verhandlungen dauern momentan noch an, es gibt also keine weiteren konkreten Informationen. Vorerst bleibt es daher auch beim 20. April 2018 als Erscheinungstermin.

Der neue Film im Cloverfield-„Universum“ (die Filme nehmen nur durch kleine Details Bezug aufeinander und haben geringe inhaltliche Kontinuität) handelt von einer Crew auf einer internationalen Raumstation im Erdorbit. Die Crew muss feststellen, dass nach einem Experiment die Erde verschwunden ist. Daniel Brühl, Elizabeth Debicki (Guardians of the Galaxy Vol. 2), Aksel Hennie (Der Marsianer – Rettet Mark Watney), Gugu Mbatha-Raw (Black Mirror), Chris O’Dowd (The IT-Crowd), John Ortiz (Kong: Skull Island), David Oyelowo (Interstellar) und Zhang Ziyi (Teenage Mutant Ninja Turtles) spielen mit, Regie führt Julius Onah, der damit seinen ersten Kinofilm inszeniert.

Cloverfield 3 erneut verschoben

bad-robot.jpg

Bad Robot Logo

Der geplante dritte Film aus dem Cloverfield-Franchise kommt etwas später in die Kinos. So verschob Paramount kürzlich den US-Kinostart vom 2. Februar auf den 20. April. Es erscheint sehr wahrscheinlich, dass auch der deutsche Termin am 1. Februar nicht eingehalten wird.

Für das Projekt ist es nicht die erste Verschiebung des Kinostarts. Ursprünglich sollte der Film unter dem Namen God Particle schon am 24. Februar 2017 in den Kinos anlaufen. Dann verschob das Stuido den Termin zunächst auf den 17. Oktober und schließlich auf den 2. Februar.

Der dritte Cloverfield-Film ist generell in gewisser Weise ein Mysterium, da kaum konkrete inhaltliche Dinge über das Projekt bekannt sind. Es gab bisher weder einen Trailer noch einen Teaser zu sehen. Im Moment hat der Film nicht einmal einen offiziellen Namen.

Inszeniert wurde Cloverfield von Julius Onah (The Girl Is in Trouble). Das Drehbuch stammte von Oren Uziel (22 Jump Street), J.J. Abrams ist als Produzent dabei. Die Hauptrollen spielen David Oyelowo, Gugu Mbatha-Raw, Ziyi Zhang, Elizabeth Debicki, Daniel Brühl und Chris O’Dowd.

Der Film soll auf einer amerikanischen Raumstation spielen. Auf dieser kommt es zu einem Zwischenfall mit einem Teilchenbeschleuniger, was dazu führt, dass die Erde plötzlich verschwunden ist. Als wäre dies noch nicht genug, wird die ganze Sache für die Astronauten bald noch mysteriöser, als sie plötzlich die Signale einer weiteren, bisher unbekannten Raumstation empfangen.

Neuer Cloverfield-Film: Autor äußert sich zum Film-Universum

10_cloverfield_lane.jpg

10 Cloverfield Lane

Die Bezüge des, Anfang 2016 angelaufenen Thrillers 10 Cloverfield Lane zu seinem 2008 erschienen Vorgänger im Geiste sind relativ lose. Wenn man nicht auf jedes Detail achtet, haben die beiden Filme relativ wenig miteinander zu tun.

Ende letzten Jahres kündigte die Produktionsfirma von J. J. Abrams an, dass der Film mit dem Arbeitstitel The God Particle im Oktober 2017 starten und nebenbei umbenannt werde. Aus The God Particle wird ein vorerst unbenannter Cloverfield-Film. Damit reiht sich dieser Film in ein Filmuniversum ein, das so recht keines ist. Wie es dazu kam, berichtet der Autor des Films, Oren Uziel, der Webseite Collider:

"Es [das Drehbuch] wurde vor 10 Cloverfield Lane geschrieben und bevor das erweiterte Cloverfield-Universum überhaupt existierte. And dann, nach Jahren [...] passte plötzlich alles zusammen mit J. J. [Abrams], Bad Robot und Paramount. Ich weiß nicht genau, wann das alles zu einem Cloverfield-Film wurde, aber ich schätze in diesem gegenwärtigen Markt, in dem es einfach schwer ist, einen eigenständigten Film, zumal einem Science-Fiction-Film, zu vermarkten, jedenfalls denke ich, jeder wusste, wenn es in diese Cloverfield-Welt passt – und das tut es –, dann sollte es so sein und das kann nur helfen."

Weiter äußert sich Uziel zu Abrams' Strategie mit dem Cloverfiel-Universum. Es sei eine Hilfe dabei, die Zuschauer zu motivieren, die Filme zu schauen. Er vergleicht die Cloverfield-Filme mit Twilight Zone, der bekannten amerikanischen Anthologie-Serie. Ähnlich erfolgreich ist Charlie Brooker mit seiner Reihe Black Mirror. Zumindest, so Uziel, mache diese Form es einfacher, Filme zu realisieren:

"Es ist keine Garantie, die Darsteller sind andere, wir wissen nicht genau, was wir am Ende bekommen werden, doch wenn das Qualitätssiegel ausreicht, ein Teil des Cloverfield-Universums zu sein, dann ist das ein großer Gewinn. [...] Wie wenn man Twilight Zone anschaltet, sowas in der Art stelle ich mir vor. [...] Es ist wie eine Anthologie für diese Art von Filmen [...]."

Uziel berichtet weiter, dass er das Drehbuch habe ein wenig anpassen müssen, nachdem klar wurde, dass der Film im Cloverfield-Universum spielen soll, es handele sich aber nur um Kleinigkeiten.

Im neuen Cloverfield-Film, der nicht The God Particle heißt, geht es um Astronauten auf einer Raumstation, die eines Tages feststellen müssen, dass die Erde verschwunden ist. Im Film spielen David Oyelowo, Gugu Mbatha-Raw, Ziyi Zhang, Elizabeth Debicki, Daniel Brühl und Chris O'Dowd die Hauptrollen. Regie führt Julius Onah (The Girl is in Trouble). Der Film soll am 27. Oktober anlaufen.

Neuer Cloverfield-Film startet im Oktober

bad-robot.jpg

Bad Robot Logo

Der neue Science-Fiction-Film God Particle des Produktionsunternehmens Bad Robot sollte eigentlich am 24. Februar in den amerikanischen Kinos starten (deutscher Kinostart 16. März). Bei dem Projekt handelt es unbestätigten Meldungen zufolge um einen weiteren Teil der Cloverfield-Reihe. Allerdings wurde God Particle nun offiziell aus dem Terminkalender genommen. Im Gegenzug taucht jetzt ein neuer Film mit dem Namen Cloverfield auf, der am 27. Oktober in den US-Kinos anläuft. Ein deutscher Kinostart fehlt noch.

Deadline zufolge handelt es sich bei Cloverfield 2017 tatsächlich um den ehemaligen God Particle. Mit dem neuen Namen dürfte die Bestätigung zur Verbindung der Reihe offiziell sein. Nach dem originalen Cloverfield und 10 Cloverfield Lane ist es der dritte Film, der zum lose verbundenen Cloverfield-Franchise gehört.

Inszeniert wurde Cloverfield 2017 von Julius Onah (The Girl Is in Trouble). Das Drehbuch stammte von Oren Uziel (22 Jump Street), J.J. Abrams ist als Produzent dabei. Die Hauptrollen spielen David Oyelowo, Gugu Mbatha-Raw, Ziyi Zhang, Elizabeth Debicki, Daniel Brühl und Chris O’Dowd.

Der Film spielt auf einer amerikanischen Raumstation. Auf dieser kommt es zu einem Zwischenfall mit einem Teilchenbeschleuniger, was dazu führt, dass die Erde plötzlich verschwunden ist. Als wäre dies noch nicht genug, wird die ganze Sache für die Astronauten bald noch mysteriöser, als sie plötzlich die Signale einer weiteren, bisher unbekannten Raumstation empfangen.

God Particle: Darstellerin hatte keine Ahnung von der Cloverfield-Verbindung

bad-robot.jpg

Bad Robot Logo

Vor einigen Wochen wurde überraschend bekannt, dass der Sci-Fi-Thriller God Particle ein Teil des Cloverfield-Franchise sein soll. Nach Cloverfield und 10 Cloverfield Lane wäre dies der insgesamt dritte Film, der in gewisser Weise mit dem Universum verbunden ist.

Interessanterweise überraschte die Ankündigung nicht nur die Öffentlichkeit, sondern auch die Darsteller des Films. Auf die Enthüllung in einem Interview angesprochen, erklärte beispielsweise Gugu Mbatha-Raw, dass sie von der Cloverfield-Verbindung nichts wußte.

"Ich hatte tatsächlich keine Ahnung. Dies sind auch für mich neue Nachrichten. Als ich an dem Projekt gearbeitet habe, war es ein vollkommen eigenständiger Science-Fiction-Film. Ich kann euch nicht sagen, wie die Filme miteinander verbunden sind. Vielleicht ist es nur ein Gerücht."

Mit der Aussage steht Mbatha-Raw nicht allein da. Auch bei 10 Cloverfield Lane war Hauptdarstellerin Mary Elizabeth Winstead nach eigenen Aussagen im Dunkeln über die Verbindung zu Cloverfield. Der finale Film funktionierte am Ende allerdings auch problemlos, ohne dass man Cloverfield gesehen haben musste. Bei God Particle dürfte es sich wohl ähnlich verhalten. Es bleibt abzuwarten, wie Bad Robot und Paramount in der Zukunft verfahren werden. Die Produktionsunternehmen sollen planen, gemeinsam pro Jahr einen weiteren Cloverfield-Film in die Kinos zu bringen.

Inszeniert wurde God Particle von Julius Onah (The Girl Is in Trouble). Das Drehbuch stammte von Oren Uziel (22 Jump Street), J.J. Abrams ist als Produzent dabei. Neben Gugu Mbatha-Raw sind David Oyelowo, Ziyi Zhang, Elizabeth Debicki, Daniel Brühl und Chris O’Dowd in den Hauptrollen zu sehen.

Der Film spielt auf einer amerikanischen Raumstation. Auf dieser kommt es zu einem Zwischenfall mit einem Teilchenbeschleuniger, was dazu führt, dass die Erde plötzlich verschwunden ist. Als wäre dies noch nicht genug, wird die ganze Sache für die Astronauten bald noch mysteriöser, als sie plötzlich die Signale einer weiteren, bisher unbekannten Raumstation empfangen.

In den deutschen Kinos startet God Particle am 16. März 2017.

God Particle soll der nächste Cloverfield-Film sein

bad-robot.jpg

Bad Robot Logo

Die nächste Bad-Robot-Produktion God Particle soll der dritte Teil im Cloverfield-Universum werden. Dies will TheWrap exklusiv erfahren haben. Demnach arbeiten Bad Robot und Paramount nach Cloverfield und 10 Cloverfield Lane gemeinsam daran, weitere Filme aus dem Universum in die Kinos zu bringen. God Particle scheint wohl, das nächste Projekt dieser Pläne zu sein. Im Anschluss ist pro Jahr ein weiterer Film angedacht.

Inszeniert wird God Particle von Julius Onah (The Girl Is in Trouble). Das Drehbuch stammte von Oren Uziel (22 Jump Street), J.J. Abrams ist als Produzent dabei. Die Hauptrollen spielen David Oyelowo, Gugu Mbatha-Raw, Ziyi Zhang, Elizabeth Debicki, Daniel Brühl und Chris O’Dowd.

Der Film spielt auf einer amerikanischen Raumstation. Auf dieser kommt es zu einem Zwischenfall mit einem Teilchenbeschleuniger, was dazu führt, dass die Erde plötzlich verschwunden ist. Als wäre dies noch nicht genug, wird die ganze Sache für die Astronauten bald noch mysteriöser, als sie plötzlich die Signale einer weiteren, bisher unbekannten Raumstation empfangen.

In den deutschen Kinos startet God Particle am 16. März 2017.

Subscribe to RSS - Cloverfield