Stephen Kings Es hat offiziell mit der Produktion begonnen

Im September 2017 soll die Neuverfilmung von Stephen Kings Es in den US-Kinos starten. Nach einigen Fehlstarts inklusive Wechsel des Regisseurs geht es aber nun gewaltig voran mit den Arbeiten an dem Film.

Vor drei Tagen ist die Produktion nun auch offiziell in Toronto gestartet. Die ersten Einblicke hierzu kamen vom Regisseur Andrés Muschietti selbst, der entsprechende Impressionen über seinen Instagram-Account verbreitete. Das erste Bild zeigt eine Skizze des Clowns Pennywise - eine Gestalt, die Es oft annimmt, wenn es sich seine kindlichen Opfer sucht. Muschietti scheint sich auch intensiv mit der Romanvorlage verfasst zu haben, da er die silbernen Augen des Clowns in der Bildbeschreibung anspricht. 

Ein weiteres Bild zeigt das Büro Muschiettis, das mit roten Ballons gefüllt ist. Die Ballons waren ebenfalls ein Mittel, auf das Es in der Form von Pennywise gerne als Lockmittel für seine Opfer zurückgegriffen hat. Schon die letzte Verfilmung hatte dieses Thema aufgenommen, sodass die Ballons untrennbar mit Pennywise sowie dem Ausdruck "We all float down here" verbunden sein dürfte.

Letztendlich teilt der Regisseur noch seinen Arbeitsplatz am Set. Die Lehne des Regiestuhls ist mit dem charakteristischen Schriftzug versehen, der eine klare Anlehnung an den Hilferuf eines erwachsenen Protagonisten darstellt. 

Zu dem bereits bekannten Cast aus Jaeden Lieberher (Bill Denbrough), Wyatt Oleff (Eddie Kaspbrak), Finn Wolfhard (Richie Tozier), Jeremy Ray Taylor (Ben Hanscom), Jack Grazer (Stan Uris), Chosen Jacobs (Mike Hanlon), Sophia Lillis (Beverly Marsh), Owen Teague (Patrick Hockstetter), Nicholas Hamilton (Henry Bowers) sowie natürlich Bill Skarsgård in der Rolle des Pennywise gibt es noch weitere Besetzungsmeldungen.

Javier Botet wird die Rolle des Aussätzingen übernehmen, eine weitere Form, in der Es seinen Opfern erscheinen kann. Der Vater Beverlys - Al Marsh - wird gespielt von  spielt Rabbi Uris; hier ist von auszugehen, dass es sich hierbei aufgrund desselben Familiennamens um Stans Vater handeln wird.

Die Dreharbeiten sollen voraussichtlich bis September dauern. Ein Jahr später startet der Film dann in den US-Kinos, der deutsche Kinostart ist bislang unbekannt. 

Day one

Ein von Andy Muschietti (@andy_muschietti) gepostetes Foto am

Poster Stephen Kings Es
Originaltitel:
Stephen King's It
Kinostart:
28.09.17
Regie:
Andrés Muschietti
Drehbuch:
Chase Palmer
Darsteller:
Bill Skarsgard, Owen Teague, Nicholas Hamilton
Unerklärliche Mordserien suchen die Kleinstadt Derry heim - und eine Gruppe von Kindern kommt langsam dahinter, dass hinter den Morden ein Zyklus steckt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.