Hunters: Syfy setzt die Serie nach Staffel 1 ab

Der amerikanische Sender Syfy beendet seine neue Serie Hunters nach einer Staffel. Einer Meldung des Hollywood Reporters zufolge wird das am Montag laufende Finale der Staffel der Sci-Fi-Actionserie auch gleich als Serienfinale fungieren. Hintergrund für die Entscheidung dürfte neben den schlechten Kritiken auch die schwachen Quoten sein. Die bisherigen zwölf Episoden von Hunters konnten im Durchschnitt lediglich 316.000 Zuschauer vor die TV-Bildschirme locken. Kombiniert mit dem negativen Kritiken (aktueller Score auf Rotten Tomatoes 0 Prozent) hatte nur wenig für eine Fortsetzung gesprochen.

Hunters basiert auf der Buchreihe Alien Hunter von Whitley Streiber. Im Mittelpunkt steht eine Regierungseinheit, die Jagd auf außerirdische Terroristen macht. Zu Beginn der Serie entführt eine Gruppe der als Hunters bezeichneten Terroristen die Ehefrau des FBI-Agenten Flynn Carroll. Dieser schließt sich daraufhin der ETU (Exo Terrorism Unit) an, um seine Frau zu befreien. Hilfe erhält er dabei durch eine neue Partnerin mit dem Namen Reagan. Dass es sich bei der Agentin selbst um eine der Hunters handelt, macht die Sache für Carroll jedoch nicht unbedingt einfacher.

Hunters - Official Trailer - NYCC 2015

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.