"Wir alle schweben hier unten" - Stephen Kings Es wird 30 Jahre alt

stephen_king_es.jpg

stephen king's Es

Heute vor genau 30 Jahren erschien erstmalig Stephen Kings Romans Es in der Originalversion. Gab es im Jahr 1990 noch eine TV-Miniserie hierzu, wird aktuell eine Neuverfilmung gedreht, die im September 2017 in die Kinos kommen soll. Die passende Gelegenheit also, um Wissenswertes rund um die Geschichte von Bill, Ben, Beverly, Richie, Eddie, Mike und Stan vorzustellen.

Die deutsche Ausgabe des Romans erschien rund einen Monat vor der englischen Ausgabe. In der Zwischenzeit hatte King noch einige Überarbeitungen an seinem Werk getroffen, sodass es zu Abweichungen zwischen den verschiedenensprachigen Versionen kommt. Zudem boten die deutschen Ausgaben bis zum Jahr 2011 keine komplette Übersetzung der Originalversion. Erst Anja Heppelmann hat mit ihrer Überarbeitung alle Fehler und Umstimmigkeiten behoben. Bei Erscheinen ihrer Version wurde übrigens nicht darauf hingewiesen, dass nun erstmalig die Komplettversion auf Deutsch vorliegt. Lediglich am Hinweis "Ungekürzte Neuausgabe" ist dies zu erkennen.

Ebenfalls seit dem Jahr 2011 ist die deutsche Hörbuch-Version erhältlich. Um sie anzuhören, benötigt man allerdings etwas Zeit - es umfasst knapp 52 Stunden und wurde, wie viele von Kings Hörbüchern, von David Nathan eingelesen worden.

Er, sie, es. He, she, it. Lui, lei und... ähm... 

Die Titelwahl stellte einige Länder vor sprachliche Hürden. Da es in den romanischen Sprachen kein Neutrum gibt, heißt der Roman in z.B. den italienischen und spanischen Versionen auch "It". Die Franzosen haben die Herausforderung auf ihre ganz eigene Art angenommen und dem Werk den Namen "Ça" gegeben - man hat sich also mit einem Demonstrativpronomen beholfen. Weitere Beispiele für die Sprachenfans sind: "Det" (Schwedisch), "Het" (Niederländisch), "Se" (Finnsch), "O" (Türkisch) oder auch "To" (Polnisch).

In der Miniserie von 1990 nimmt Es in nur wenigen Formen an - vornehmlich als Pennywise, der Clown. Für die Neuverfilmung ist bereits bekannt, dass Es auch als der Aussätzige auftauchen wird. Im Roman hingegen verbreitet Es unter anderem als Werwolf, Riesenvogel, Mumie, Der Weiße Hai, Frankenstein, Hexe, Dracula oder auch als Holzfäller-Statue seinen Schrecken. King äußerte hierzu später, dass er eine endgültige Abhandlung über den Horror schreiben wollte und " alle Monster rein [stopfst], vor denen jeder als Kind Angst hatte".

"Was ist eigentlich mit der Kinder-Orgie in der Kanalisation?" - "Streichen!"

Regisseur Tommy Lee Wallace entschied sich für die Erstverfilmung gegen die berüchtigte Szene, in der die junge Beverly mit allen anderen Mitglieder des Klubs der Verlierer Sex in der Kanalisation hat. Es war für ihn "einfach nicht richtig". Fraglich ist übrigens, ob King sich heute noch daran erinnern kann, wie er die Szene geschrieben hat. Aufgrund seiner schweren Suchtprobleme in den 80ern gab er später zu, sich nicht mehr daran erinnern zu können, The Tommyknockers oder Cujo geschrieben zu haben.

Tim Curry wollte zuerst nicht die Rolle des Pennywise übernehmen, unter anderem war Alice Cooper hierfür angedacht. Curry war von dem Makeup für seine Rolle als Herr der Finsternis in Legende noch so bedient, dass Wallace im versprach, das Makeup für die Rolle des Clowns auf ein Minimum zu reduzieren. Currys Darstellung von Pennywise war im Endeffekt derart intensiv, dass die restliche Schauspielerriege zugab, ihn während der Dreharbeiten gemieden zu haben - er war einfach zu furchteinflößend.

... und noch eine Prise McDonald's

Entgegen der weit verbreiteten Annahme ist Pennywise nicht durch den Serienmörder John Wayne Gracy inspiriert. King selbst gab als hauptsächliche Einflüsse Bozo, Clarabell und in der Tat Ronald McDonald an.

Wie ist den meisten Werken Kings ist auch Es mit anderen Romanen und Erzählungen verknüpft. In Duddits wird der große Sturm, der Derry zerstört hat, erwähnt. An der Stelle, wo der Wasserturm gestanden hat, steht in Duddits nun eine Gedenktafel, die auf den Klub der Verlierer anspielt. Allerdings ist dort auch ein Graffiti mit der Aufschrift "Pennywise lebt" zu finden. Die Schildkröte spielt in Der Dunkle Turm eine zentrale Rolle. Der Koch aus dem Hotel in Shining ist dieselbe Person, die das Feuer im Black Spot überlebte. Und Richie checkt in Zimmernummer 217 ein - ebenfalls eine Anspielung auf Shining.

Stephen King's IT (1990) HD Trailer

The Shining Filmposter
Originaltitel:
The Shining
Kinostart:
16.10.1980
Laufzeit:
119 min
Regie:
Stanley Kubrick
Drehbuch:
Stanley Kubrick
Darsteller:
Jack Nicholson, Shelley Duvall, Danny Lloyd
Jack Torrance (Jack Nicholson) hat ein Vorstellungsgespräch im Overlook, einem Hotel in den Rocky Mountains. Er bewirbt sich um den Job des Hausmeisters für den kommenden Winter, in welchem das Overlook wie jedes Jahr geschlossen wird. Es ist ein etwas unbequemer Job, da das abgelegene Hotel jeden Winter eingeschneit wird und der Winteraufenthalt ein Leben in Einsamkeit darstellt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.