Uncharted: Sony verpflichten neuen Regisseur für die Verfilmung

uncharted.jpg

Uncharted

Es geht wieder vorwärts bei der geplanten Verfilmung der Computerspielereihe Uncharted. Nachdem es zuletzt eher schlecht um das Projekt aussah, weil Sony den eigentlichen Starttermin im Juni 2017 ersatzlos gestrichen hatte, gibt es nun wieder gute Nachrichten. Einer Meldung von Deadline zufolge hat das Studio mit Shawn Levy einen neuen Regisseur gefunden. Levy machte zuletzt als Regisseur und Produzent der Netflix-Serie Stranger Things auf sich aufmerksam.

Mit der Verpflichtung scheint nun auch Joe Carnahan aus dem Rennen. Dieser hatte die letzte Drehbuchfassung der Verfilmung geschrieben, war aber aus terminlichen Gründen nicht in der Lage auch die Regie zu übernehmen. Carnahans Drehbuch ist die neuste Version einer ganzen Reihe von Skriptentwürfen, die in den vergangenen Jahren entstanden sind. Zuvor hatten bereits Mark Boal (The Hurt Locker, Zero Dark Thirty), David O. Russell, die Doctor-Strange-Autoren Thomas Dean Donnelly und Joshua Oppenheimer, David Guggenheim sowie Cormac und Marianne Wibberley an unterschiedlichen Versionen der Verfilmung gearbeitet.

Uncharted erzählt die Geschichte von Nathan Drake, einem Abenteurer und Schatzsucher. In der Spielereihe sind bisher vier Abenteuer erschienen, wobei das in diesem Jahr veröffentlichte Uncharted 4: A Thief’s End den Abschluss der Serie darstellen soll.

Trotz der Neuverpflichtung des Regisseurs gibt es nach wie kein Kinostartdatum.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.