Zu düster: Remake zu Das schwarze Loch wird vielleicht nie gedreht

Schon seit einigen Jahren wird an einem Remake des für den Disney-Konzern ungewöhnlich düsteren Filmklassikers Das schwarze Loch aus dem Jahr 1979 herumgedoktert. Regisseur Joseph Kosinski und Produzent Sean Bailey (beide Tron: Legacy) sind seit Jahren mit dem Projekt verbunden, Jon Spaihts (Passengers, Prometheus) wurde 2013 mit einem Drehbuch beauftragt.

Im Interview mit Slashfilm gibt Spaihts ein Update zum Stand der Dinge und enthüllt, dass es derzeit keine Entwicklungen zum Projekt gibt und er auch nicht sicher sei, ob der Film jemals das Licht der Welt erblickt:

"Das schwarze Loch war eine unglaubliche Erfahrung. Er ist einer von den Filmen, bei dem ich erst nicht vorwärts kam, bis ich den richtigen Anfang gefunden habe. Danach ging alles von allein. Ich liebe das Drehbuch. Es fügt sich als düsteres Epos aber nicht wirklich in die eher farbenfrohe Welt von Disney ein.

Sie haben außerdem bereits mehrere Weltraum-Epen in der Planung. Ich weiß daher nicht, wie und ob der Film überhaupt gemacht wird. Ich bin aber sicher, dass ich einen hervorragenden Film geschrieben habe und es hat mir viel Spaß gemacht. Er ist eine originalgetreue Adaption, aber wesentlich cleverer an den Stellen, an denen das Original albern war. Das hoffe ich zumindest."

Das Remake wird als "philosophisch und düster" beschrieben. Der Film aus dem Jahr 1979 hatte ein für damalige Verhältnisse enorm hohes Budget von 20 Millionen Dollar, war allerdings kein Welt-Erfolg. Das schwarze Loch war einer der ersten Disney-Filme, der einer Altersfreigabe bekam. In dem Film tritt die Crew eines Raumschiffes auf einen verrückten Wissenschaftler, der sich in ein schwarzes Loch stürzen möchte.

The Black Hole Trailer 1979

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.