Attack on Titan: Warner Bros. plant Realverfilmung des Anime-Hits

Einem Bericht von Deadline zufolge bemüht sich Warner Bros. aktuell um die Rechte des Anime- und Manga-Hits Attack on Titan. Das Studio plant, die Vorlage als Realfilm in die Kinos zu bringen. Sollte man sich die Rechte sichern können, dann würde David Heyman den Film produzieren. Heyman ist unter anderem als Produzent von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind bekannt.

Die Handlung von Attack on Titan dreht sich um den jungen Eren Jäger und seine Adoptivschwester Mikasa Ackermann, die zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menschheit in Städten leben, die durch riesige Mauern vor den Angriffen der sogenannten Titanen, gigantischen humanoiden Wesen, die Menschen scheinbar grundlos verschlingen, geschützt sind. Doch eines Tages durchbrechen die Titanen die erste Mauer und die Menschen werden weiter zurückgedrängt.

In Japan wurde die Manga-Vorlage sowohl in einem Anime als auch als Realfilm schon adaptiert. Bei der Realfilmadaption handelte es sich um einen Kinozweiteiler, der in Japan 2015 und in Deutschland 2016 veröffentlicht wurde.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.