Tod auf dem Nil: Fortsetzung zu Mord im Orient-Express geplant

Fast 150 Millionen Dollar konnte die Neuverfilmung von Mord im Orient-Express seit dem Kinostart vor knapp zwei Wochen einspielen. Grund genug für 20th Century Fox über eine Fortsetzung nachzudenken. Wie der Hollywood Reporter berichtet, plant das Studio, die Abenteuer von Hercule Poirot fortzusetzen. Für den nächsten Film hat man mit Tod auf dem Nil den nächsten weltbekannten Roman von Agatha Christie als Vorlage gewählt.

Michael Green soll die Adaption des Films schreiben. Der Autor war auch für das Drehbuch von Mord im Orient-Express verantwortlich. Kenneth Branagh hat dagegen noch keinen Vertrag unterschrieben. Branagh spielte in Mord im Orient Express nicht nur die Hauptrolle, er inszenierte den Film auch. Allerdings wird erwartet, dass der Darsteller und Regisseur für Tod auf dem Nil erneut beide Aufgaben übernehmen wird.

Ähnlich wie Mord im Orient-Express wurde auch Tod auf dem Nil in der Vergangenheit schon einmal verfilmt. In der britischen Produktion von 1978 übernahm Peter Ustinov die Rolle des Hercule Poirot. Weitere Darsteller waren Bette Davis, Mia Farrow, Maggie Smith, Angela Lansbury und David Niven.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.