Total War: Warhammer 2 – Creative Assembly kündigt Labormodus an

Total War: WARHAMMER 2 - The Laboratory Gameplay Trailer

Manche Dinge sehen einfach toll aus. Dazu zählen für Total-War-Fans auch seit jeher die großen Echtzeitgefechte, in denen sich mehrere tausend Mann auf dem Schlachtfeld gegenüberstehen. Und was könnte noch schöner sein? Nun, zum Beispiel die Möglichkeit, die Anzahl der möglichen Einheiten zu verzehnfachen. Das und fünfzehn weitere Optionen soll der neue Labor-Modus für Total War: Warhammer 2 bieten.

Zu den Anpassungsmöglichkeiten des neuen Modus zählt beispielsweise auch die Nachladezeit von Einheiten zu verändern, ihre Munition zu erhöhen oder zu verringern und die Durchschlagskraft ihrer Projektile zu den eigenen Vorlieben anzupassen. Auch die Gravitation wird anpassbar sein.

Der neue Modus wurde in Zusammenarbeit mit Intel entwickelt. Intel ist auch ein gutes Stichwort, denn wer nicht über eine High-End-CPU, eine ebenso gute Grafikkarte und ausreichend Arbeitsspeicher verfügt, muss sich besonders bei der Veränderung der Anzahl von Einheiten zurückhalten. Logisch, wo mehr passiert muss auch mehr berechnet werden.

Trotzdem können die Schlachten durch viele der anderen Möglichkeiten auch ohne viel mehr Leistung vorauszusetzten, angepasst werden. Der neue Modus wird mit dem Update am 14. Dezember im Spiel verfügbar sein. Alle möglichen Anpassungen finden sich auf der offiziellen Website des Spiels. Unter diesem Artikel gibt es auch noch den passenden Trailer.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.