Dungeons & Dragons: Chris McKay im Gespräch

dungeonsanddragons.jpg

dungeons and dragons

Chris McKay (The LEGO Batman Movie, Nightwing) befindet sich in Verhandlungen, um die Neuauflage von Dungeons & Dragons zu inszenieren. Wie Variety berichtet, könnte der Regisseur ein Drehbuch umsetzen, das aktuell von Michael Gillio geschrieben wird. Es handelt sich um die mittlerweile zweite Fassung des Skripts. Eine frühere Version stammt von David Leslie Johnson.

Der Film entsteht aktuell bei AllSpark Pictures, ein Unternehmen, das zu Hasbro Studios gehört und im Oktober 2017 gegründet wurde. Mit Filmen wie Dungeons & Dragons will man in den kommenden Jahren im Stile von Marvel Studios zu einem der großen Studios in Hollywood aufsteigen.

Erstmals angekündigte wurde die neuste Verfilmung von Dungeons & Dragons schon im Jahr 2013. Damals grätschte Warner Brothers allerdings der Spielzeughersteller Hasbro dazwischen, welcher sich in ihren Rechten verletzt sah. Nachdem die Streitigkeiten beigelegt wurden, wechselte Hasbro den Verleih und fand in Paramount einen neuen Partner. In die Kinos soll der Film im Juli 2021 kommen.

Die neue Verfilmung des beliebten Pen-&-Paper-Rollenspiels wird rein technisch gesehen ein Reboot werden. Bereits 2000 brachte Warner Brothers eine Filmversion von Dungeons & Dragons in die Kinos. Dem mäßig erfolgreichen Film folgten noch zwei Fortsetzungen, die es jedoch nur in die DVD-Regale schafften.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.