Star Trek: Discovery & The Orville - Nominiert für acht Saturn Awards

Für die diesjährigen Saturn Awards wurde The Walking Dead siebenmal nominiert und ist somit Spitzenreiter. Direkt dahinter folgt jedoch mit fünf Nominierungen Star Trek: Discovery. Und auch The Orville kam nicht zu kurz.

In den folgenden Kategorien gab es Nominierungen für die Trek-Serie und die Fast-Trek-Serie.

Best New Media Television Series

  • Altered Carbon (Netflix)
  • Black Mirror (Netflix)
  • The Handmaid's Tale (Hulu)
  • Mindhunter (Netflix)
  • Philip K. Dick's Electric Dreams (Amazon / Sony Television)
  • Star Trek: Discovery (CBS All Access)
  • Stranger Things (Netflix)

Best Actor on a Television Series

  • Jon Bernthal aus Marvel's The Punisher (Netflix)
  • Bruce Campbell aus Ash vs. Evil Dead (Starz)
  • Sam Heughan aus Outlander (Starz)
  • Jason Isaacs aus Star Trek: Discovery (CBS All Access)
  • Andrew Lincoln aus The Walking Dead (AMC)
  • Seth MacFarlane aus The Orville (Fox Television)
  • Kyle MacLachlan aus Twin Peaks: The Return (Showtime)
  • Ricky Whittle aus American Gods (Starz)

Best Actress on a Television Series

  • Gillian Anderson aus The X-Files (Fox Television)
  • Caitriona Balfeaus aus Outlander (Starz)
  • Melissa Benoist aus Supergirl (The CW)
  • Lena Headey aus Game of Thrones (HBO)
  • Sonequa Martin-Green aus Star Trek: Discovery (CBS All Access)
  • Adrianne Palicki aus The Orville (Fox Television)
  • Sarah Paulson aus American Horror Story: Cult (FX)
  • Mary Elizabeth aus Winstead Fargo (FX)

Best Supporting Actor on a Television Series

  • Nikolaj Coster-Waldau aus Game of Thrones (HBO)
  • Miguel Ferrer aus Twin Peaks: The Return (Showtime)
  • Kit Harington aus Game of Thrones (HBO)
  • Doug Jones aus Star Trek: Discovery (CBS All Access)
  • Christian Kane aus The Librarians (TNT)
  • Michael McKean aus Better Call Saul (AMC)
  • Khary Payton aus The Walking Dead (AMC)
  • Evan Peters aus American Horror Story: Cult (FX)

Best Guest-Starring Performance on Television

  • Bryan Cranston aus Philip K. Dick's Electric Dreams (Amazon / Sony Television)
  • Michael Greyeyes aus Fear the Walking Dead (AMC)
  • David Lynch aus Twin Peaks: The Return (Showtime)
  • Jeffrey Dean Morgan aus The Walking Dead (AMC)
  • Rachel Nichols aus The Librarians (TNT)
  • Jesse Plemons aus Black Mirror (Netflix)
  • Hartley Sawyer aus The Flash (The CW)
  • Michelle Yeoh aus Star Trek: Discovery (CBS All Access)

Dazu wurde The Orville auch noch als "Best Science-Fiction Television Series" nominiert.

Best Science Fiction Television Series

  • The 100 (The CW)
  • Colony (USA)
  • Doctor Who (BBC America)
  • The Expanse (SyFy)
  • The Orville (Fox Television)
  • Salvation (CBS)
  • The X-Files (Fox Television)

Weitere Trek-Nominierte: Patrick Stewart (Captain Picard) tritt für Logan gegen Chris Pine (Captain Kirk in den Reboot-Filmen) für Wonder Woman an. Die Kategorie ist "Best Supporting Actor in a Film".

Star Trek hat bei den Saturn Awards stets viele Nominierungen erhalten. Die Originalserie profitierte davon allerdings noch nicht, da der Preis erst ab 1972 vergeben wurde.

Star Trek: The Next Generation war zehnmal nominiert und ergatterte sechs Trophäen (2x "Best Television Series", 1x "Best DVD TV Programming Release" und 2x "Best DVD/Blu-ray TV Series Release"). Dazu gab es den "Special Recognition Award to the Star Trek TV series", den man sich mit allen anderen Serien teilte.

Star Trek: Deep Space Nine war achtmal nominiert, konnte aber nur 2005 den gemeinsamen Preis in der Kategorie "Special Recognition Award to the Star Trek TV series" holen - und als einzige Serie somit keinen einzigen eigenständigen. Interessant war hier aber, dass im Gegensatz zum Vorgänger (der immerhin Patrick Stewart und Brent Spiner an Bord hatte!) 1997 tatsächlich auch mal ein Schauspieler nominiert war: Avery Brooks (Captain Sisko) als "Best Actor on Television".

Star Trek: Voyager war vierzehnmal nominiert. Davon dreimal als "Best Network Television Series", er gewann diesen Preis aber nie. Vier Nominierungen entfielen auf Kate Mulgrew ("Best Actress on Television"), einmal gewann sie (1998). Ebenfalls viermal war Jeri Ryan (Seven of Nine) nominiert (2x "Best Actress on Television", 2x "Best Supporting Actress on Television"). Sie gewann ebenfalls einmal (2001). Auch Robert Picardo (Holodoc) war einmal nominiert, verlor aber. Dazu gab es dann noch eine Nominierung, die aber nichts einbrachte ("Best Television DVD Release") und der Preis, den man sich mit allen Serien teilte: "Special Recognition Award to the Star Trek TV series". Man kam in der Summe also auf drei Preise.

Star Trek: Enterprise erhielt in nur vier Jahren Laufzeit inflationäre siebzehn Nominierungen. Darunter waren vier für Scott Bakula (Archer) als "Best Actor on Television", drei für Connor Trinneer (Trip Tucker) als "Best Supporting Actor on Television" und fünf für Jolene Blalock (T'Pol) als "Best Supporting Actress on Television" (4x) und "Faces of the Future" (1x). Viermal wurde die Serie als "Best Network Television Series" nominiert. Die letzte Nominierung betraf den gemeinsamen Preis für alle Trek-Serien. Am Ende standen hier drei Preise. Einerseits gab es den gemeinsamen Preis "Special Recognition Award to the Star Trek TV series" (2005) und dazu zwei für Jolene Blalock (T'Pol) als "Best Supporting Actress on Television" und in der Kategorie "Faces of the Future" (jeweils 2001).

Die 44. Saturn Awards werden im Juni in Burbank, Kalifornien verliehen.

Star Trek: Discovery Logo 2017

Originaltitel: Star Trek: Discovery
Erstaustrahlung 24. September 2017 bei CBS All Access / 25. September 2017 bei Netflix
Darsteller: Sonequa Martin-Green (Michael Burnham), Jason Isaacs (Captain Gabriel Lorca), Michelle Yeoh (Captain Georgiou), Doug Jones (Lt. Saru), Anthony Rapp (Lt. Stamets), Shazad Latif (Lt. Tyler), Maulik Pancholy (Dr. Nambue), Chris Obi (T’Kuvma), Shazad Latif (Kol), Mary Chieffo (L’Rell), Rekha Sharma (Commander Landry), Rainn Wilson (Harry Mudd), James Frain (Sarek)
Produzenten: Gretchen Berg & Aaron Harberts, Alex Kurtzman, Eugene Roddenberry, Trevor Roth, Kirsten Beyer
Entwickelt von: Bryan Fuller & Alex Kurtzman
Staffeln: 2+
Anzahl der Episoden: 15+


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.