Doom: Universal plant eine neue Verfilmung der Spielereihe

Doom.jpg

Doom Logo

Verfilmungen bekannter Spieletitel sind inzwischen keine Seltenheit mehr. So arbeitet Steven Spielberg derzeit beispielsweise an einer Serienadaption der Halo-Spiele. Und mit Tomb Raider schaffte es die Archäologin Lara Croft in diesem Jahr erneut auf die Leinwand – auch wenn sie dort keine Archäologin ist.

Auch ein Film zur Spielereihe Doom erschien im Jahr 2005 schon einmal in den Kinos. Mit dem damals als Schauspieler noch nicht so bekannten Dwayne Johnson in der Hauptrolle scheiterte der Film allerdings aufgrund seines schlechten Drehbuches. Nun plant Universal offenbar ein Reboot. Zwar gibt es keine offizielle Ankündigung von Universal. Allerdings postete die dänische Schauspielerin Nina Bergman kürzlich auf Twitter, dass sie selbst ein Teil des neuen Casts sei. Außerdem verspricht sie ein deutlich besseres Skript als noch beim Vorgänger.

Die Dreharbeiten zur neuen Doom-Verfilmung sollen wohl in Bulgarien stattfinden. Ausmaße einer Hollywood-Produktion wird der Film wahrscheinlich nicht annehmen. Dafür spricht auch, dass man Nina Bergmann eher aus kleineren Produktionen kennt.

Weitere Informationen zur Geschichte sind bisher noch nicht bekannt. Es bleibt also abzuwarten, wie der neue Film die Vorlage der Spiele umsetzt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.