Devs: Nachfolgewerk des Annihilation-Regisseurs geht in Serie

Nachdem sich Alex Garland mit Filmen wie Ex Machina oder der Roman-Verfilmung Auslöschung einen Namen gemacht hat, verschlägt es das 48-jährige Multitalent mit Devs nun ins Serienbusiness. Für die Serie wurde bereits vor rund einem halben Jahr ein Pilot in Auftrag gegeben, der den Sender FX (Legion) überzeugt zu haben scheint. Denn auf der TCA-Presstour gab man nun bekannt, dass die Mini-Serie offiziell in Produktion gehen wird.

In dem achtteiligem Technologie-Thriller steht die junge Informatikingenieurin Lily Chan im Mittelpunkt des Geschehens. Diese nimmt den geheimen Entwicklungsbereich ihres Arbeitgebers, der in San Francisco beheimateten High-Tech-Firma Amaya, unter die Lupe, nachdem ihr Freund dort wie vom Erdboden verschluckt ist.

Gleichzeitig mit der Serienbestellung wurde auch der Cast vorgestellt. Die Hautprolle übernimmt Sonoya Mizuno, welche zuvor bereits in Garlands Werken Ex Machina und Auslöschung zu sehen war. Als Forest, den Chef der Silicon-Valley-Firma, der von seiner Forschungsabteilung besessen ist, fungiert Nick Offerman (Good Omens), während Alison Pill (American Horror Story) die brillante Quanten-Physikerin Katie verkörpert,  und gerade erst zur rechten Hand von Forest aufgestiegen ist. Für die Sicherheit in Amaya zeigen sich Zach Grenier (The Good Wife) als Sicherheitschef Kenton und Jin Ha als Cyber-Security-Spezialist Jamie verantwortlich, der zudem auch noch Lilys Exfreund ist.

Ergänzt wird der Mitarbeiter-Pool noch durch Cailee Spaeny als Lyndon und Stephen McKinley Henderson als Stewart. Während Spaeny eine sture und begabte Mitarbeitern der geheimen Forschungsabteilung ist, verkörpert Henderson einen kultivierten Denker einer längst vergangenen Ära, der zu den besten Köpfen von Amaya und dessen Entwicklungen zählt.

Die Drehbücher zu den acht Episoden stammen allesamt aus der Feder von Garland, was laut FX Networks-CEO John Landgraf entscheidend für die Bestellung von Devs war. Auch wird Garland bei allen Folgen die Regie übernehmen, welche schlussendlich 2019 ihre Premiere feiern sollen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.