Annihilation-Regisseur Alex Garland spricht über neues Projekt: Devs

Bereits vor einigen Wochen sprach Alex Garland über ein neues Projekt, das er nach dem Start von Annihilation angehen will. Es handelt sich dabei um eine achtteilige Serie für den Kabelsender FX, die, wie auch Garlands Regie-Erstling Ex Machina, eher im harten Sci-Fi-Bereich angesiedelt ist.

In einem Interview mit dem Magazin Collider sprach Garland nun über den Namen seines Projekts und verriet Details über den Inhalt der Serie. Das Projekt trägt den Titel Devs und spielt in den USA:

„Es geht um einen besonderen Aspekt von Technologie heutzutage, der mit sehr, sehr großen Datenmengen und sehr viel Rechenkraft zu tun hat und was passieren kann, wenn man diese zwei Dinge mischt. Es spielt in San Francisco, eine Art Tech-Geschichte.“

Mit Devs bezieht sich Garland auf die englische Abkürzung für Entwickler, "Developer". Weiter gibt Garland an, dass er die Serie auf acht Folgen ausgelegt hat, aber FX gerne weiter machen könne, wenn sie das wollten. Die Serie befindet sich allerdings noch nicht in Produktion, Garland hatte in einem Interview zuvor den Plan geäußert, ab Oktober mit den Dreharbeiten zu beginnen.

Wie, wann und ob die Serie in Deutschland erscheint, ist bisher noch nicht bekannt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.