Die Zeitmaschine: Sky entwickelt Serie nach H.G. Wells

die_zeitmaschine_1960_mgm.jpg

Die Zeitmaschine gehört zu den Klassikern im Genre. Besonders beliebt ist die Verfilmung aus dem Jahr 1960. Nun macht sich Sky daran, die Geschichte von H.G. Wells als Serie umzusetzen. 

Tessa Ross (Ex Machina) und Juliette Howell (London Spy) übernehmen für House Productions die Produktion. An der Entwicklung der Serie sind Drehbuchautor Nick Payne (Wanderlust) und Regisseur Kibwe Tavares (Robot & Scarecrow) beteiligt. Allerdings befände man sich noch in einer sehr frühen Phase des Projekts. 

Für Sky ist es ein Vorstoß sein Portfolio um mehr eigene Produktionen zu erweitern. Im Serienbereich ist der Medienkonzern und Streaminganbieter hierzulande bislang vor allem für Importe von etwa HBO oder Showtime bekannt.

Bereits im Jahr 1895 erschien H.G. Wells' Roman rund um einen Wissenschaftler, der seinen Freunden am Silversterabend mitteilt, dass er eine Zeitmaschine erfunden habe. Diese tun seine Vorführungen jedoch als Trick ab. Nachdem seine Gäste gegangen sind, macht er sich mit seiner Zeitmaschine auf in die Zukunft und erlebt so einige Abenteuer.

Wells' Geschichte wurde einige Male filmisch umgesetzt. Die letzte größere Produktion ist der 2002 erschienene Film unter der Regie von Simon Wells, einem Urenkel des Autors. Hier waren Guy Pearce (Memento), Jeremy Irons (Justice League) und Sienna Guillory (High Rise) in den Hauptrollen zu sehen. 

Die Zeitmaschine (1960) - Trailer

"The Time Machine (2002)" Theatrical Trailer

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.