Lost in Space: Hörspielserie Who Dunnit lässt die Hörer im All ermitteln

Who_Dunnit_Lost_Space.jpg

Who Dunnit Lost Space

Das Hörspiellabel WinterZeit Audiobooks bringt unter anderen die Genreserien Raumschiff Promet, Twilight Mysteries und Das schwarze Auge heraus. Aber auch im Krimibereich ist das Label mit Pater Brown, den Eifel-Krimis und mehreren Sherlock-Holmes-Reihen gut aufgestellt. Nun folgen mit dem neuen Projekt Who Dunnit – Dem Mörder auf der Spur!  Krimis, bei denen die Hörer aktiv mitraten müssen.

Pro Folge gibt es je zwei ungefähr 30-minütigen Fälle, deren Lösung sich nicht auf der CD befindet. Wenn der Hörer meint, den Täter zu kennen, loggt er sich auf der WinterZeit-Homepage ein. Dort muss er ein paar Fragen zum Krimi beantworten und kann, wenn er mit seiner Ermittlung richtig lag, etwas gewinnen.

Who Dunnit bietet keine Fälle im Stil klassischer Agatha-Christie-Krimis mit einsamen Landhäusern, mysteriösen Gärtnern und einer Vielzahl von Verdächtigen. Viel mehr wagt man sich auch in andere Genres vor und lässt den Hörer in der ersten Folge "Lost in Space" in den Weiten des Universums ermitteln. Einen ersten Eindruck gibt es in einer Hörprobe.

In der Folge "Lost in Space" sind Sanam Afrashteh (Synchronstimme von Gal Gadot), Felix Spieß (Synchronstimme von Ben Rappaportc in Mr. Robot), Christin Marquitan (Synchronstimme von Famke Janssen), Klaus-Peter Grap (Synchronstimme von Michael Shanks in Stargate SG-1), Axel Malzacher (Synchronstimme von David Hewlett in Stargate Atlantis) und Tom Jacobs (Sprecher der Perry-Rhodan-Hörbücher) zu hören.

Die Veröffentlichungen der ersten Folge ist für das erste Halbjahr 2019 vorgesehen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.