Die Enden der Parabel: SWR2 vertont Thomas Pynchons Roman

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

2018 geht zu Ende und es gibt vermehrt Ankündigungen auf Projekte für das kommende Jahr. So gab auch der Radiosender SWR 2 bekannt, dass er Die Enden der Parabel von Thomas Pynchons vertonen wird – allerdings soll das Hörspiel erst 2020 gesendet werden.

Das liegt vor allen an der Länge der Adaption. Das Hörspiel basiert auf Pynchons dritten Roman und soll insgesamt eine Laufzeit von 15 Stunden haben. Damit würde es sich in die großen fantastischen Radiohörspiele wie Der Herr der Ringe, Otherland und zuletzt die Vertonung der Trisolaris-Trilogie von Cixin Liu einreihen.

Die Enden der Parabel wäre kürzer auch nicht umzusetzen. Der Autor ist für sehr umfangreiche und extrem verschachtelte Romane bekannt. Pynchon beschränkt sich nicht auf eine Handlung, sondern montiert die Geschichten unterschiedlicher Protagonisten parallel. Dabei greift er auf Stilmittel verschiedener Genres zurück, gerne auch auf Science-Fiction-Elemente. Die Handlung seines über tausend Seiten dicken Roman lässt sich schwer zusammenfassen. Im Kern geht es um den Start einer V2-Rakete, ein geheimes NS-Weltraumprojekt und andere Verschwörungen.

In dem Hörspiel wirken unter anderen Bibiana Beglau (Die Stille nach dem Schuss), Felix Goeser (Russendisko), Franz Pätzold (Werk ohne Autor), Corinna Harfouch (Das Parfum), Wolfram Koch (Tatort), Jens Harzer (Babylon Berlin) und Manfred Zapatka (Todesspiel) mit.

Die Aufnahmen zum Hörspiel haben im Dezember bereits begonnen. Nach der Ausstrahlung 2020 auf SWR 2 soll Die Enden der Parabel auch auf CD erscheinen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.