Reborn: Netflix und Sandra Bullock planen Comicadaption

Reborn.jpg

Reborn

Nach dem Erfolg von Bird Box planen Netflix und Sandra Bullock bereits die nächste Zusammenarbeit. Wie Deadline berichtet, soll die Darstellerin für den Streaming-Dienst den Comic Reborn adaptieren. Bullock übernimmt zunächst eine Produzentenrolle. Zudem befindet sich die Darstellerin in Gesprächen für die Hauptrolle des Films. Einen Regisseur hat das Projekt ebenfalls. So soll Chris McKay (The Lego Batman Movie) die Inszenierung übernehmen.

Die Comicvorlage stammt von Mark Millar (Kick-Ass) und Greg Capullo (Spawn). Netflix sicherte sich die Rechte an den Werken von Autor Millar im Jahr 2017 und plant verschiedene Film- und Serienadaptionen in den kommenden Jahren.

Reborn erzählt die Geschichte einer 80-jährigen Frau, die eines Tages in einem Krankenhaus in Manhattan stirbt. Nach ihrem Tod findet sie sich plötzlich im Jenseits wieder, allerdings in der Blüte ihres Lebens. Das Jenseits ist eine Welt namens Adystria, in dem Monster und Drachen leben und ein ewiger Krieg zwischen Gut und Böse herrscht. Hier trifft die Frau auf alte verstorbene Freunde und Verwandte. Nur ihr zuvor verstorbener Ehemann ist verschwunden. Gemeinsam mit ihrem Vater macht sich die Frau auf, ihren Mann in der vom Krieg zerstörten Landschaft zu finden.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.