Sekiro: Shadows Die Twice – Souls-Nachfolger erreicht Platz vier in den Steam-Charts

sekiro_1_s.jpg

Sekiro Promo Footage

Sekiro: Shadows Die Twice ist seit vergangener Woche für alle Spieler verfügbar. Der Souls-Nachfolger erreicht aber nicht nur in der internationalen Presse Spitzenwertungen. Auch die Spieler auf Steam scheinen jede Menge Spaß zu haben. In den Steam-Charts erreichte Sekiro am Wochenende Platz vier in der Rangliste für gleichzeitig aktive Spieler.

In Spitzenzeiten spielten mehr als 124.000 Menschen gleichzeitig. Damit belegte das Spiel Platz vier der meistgespielten Spiele auf Steam. Nur die Allzeit-Rekordhalter Dota 2, PUBG und CS:GO liegen noch davor. Mit seinem Spitzenwert schlägt Sekrio auch kürzlich erschienene Devil May Cry 5. Letzteres erreichte 88.000 gleichzeitig aktive Spieler.

In Sekiro: Shadows Die Twice geht es um einen Shinobi (eine Art Spion, manchmal auch Ninja genannt… Japan ist kompliziert), der von seinem eigentlichen Tod aufwacht und entdeckt, dass ihm jemand einen prosthetischen Arm gebastelt hat. Diesen Arm und die Möglichkeit, darin verschiedene Werkzeuge wie einen Greifarm zu nutzen, setzt der Sekiro (japanisch für "einarmiger Wolf") genannte Ex-Lebende ein, um Rache zu nehmen. Die Geschichte spielt im Japan des 16. Jahrhunderts, welches geprägt war von einem lang anhaltenden Bürgerkrieg.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.