Uncharted: Spieleverfilmung soll Weihnachten 2020 in die Kinos kommen

uncharted.jpg

Uncharted

Die Verfilmung der Computerspielereihe Uncharted hat einen Starttermin. So plant Sony Pictures den Abenteuerfilm am 18. Dezember 2020 in die Kinos zu bringen. Eigentlich sollte an diesem Tag die Fortsetzung von Avatar anlaufen, nachdem Disney den Termin aber kürzlich um ein Jahr verschoben hat, hält sich die Konkurrenz nun in Grenzen. Nach aktuellen Planungen soll neben Uncharted noch Steven Spielbergs Neuverfilmung von West Side Story anlaufen.

Die Spieleadaption befindet sich seit vielen Jahren in Entwicklung und hatte schon mehrere Regisseure. Nun soll es unter der Regie von Dan Trachtenberg endlich klappen. Trachtenberg ist unter anderem durch Filme wie Cloverfield Lane und die Black-Mirror-Episode "Playtest" bekannt. Auch einen Hauptdarsteller hat die Verfilmung bereits besetzt. So soll Tom Holland (Spider-Man: Homecoming) in die Rolle des Abenteurers Nathan Drake schlüpfen.

Bei dem Film handelt es sich allerdings nicht um eine direkte Adaption eines der Spiele. Vielmehr beschäftigt sich der Plot mit der Vorgeschichte des Abenteuers Nathan Drake, der als junger Schatzsucher auch das Diebeshandwerk von seinem Mentor Sully erlernte. Das aktuelle Drehbuch stammt von Regisseur und Autor Joe Carnahan (Das A-Team - Der Film, The Grey - Unter Wölfen).

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.