After Dark: Steven Spielberg schreibt Horrorserie für die Dunkelheit

e.t.jpg

E.T. - Der Ausserirdische

Autor, Regisseur und Produzent Steven Spielberg schreibt an einer Horrorserie, die Zuschauer nur mit Ihrem Smartphone erleben werden können. Einer weiterer Kniff wird sein, dass man sich die Serie nur bei Nacht anschauen kann, wenn es draußen schon dunkel ist. Das Projekt namens After Dark soll zehn bis zwölf Episoden umfassen und exklusiv über eine noch im Entstehen begriffen Plattform namens Quibi (kurz für: Quick Bites) zu konsumieren sein. Die Plattform wird vom früheren Disney Executive Jeffrey Katzenberg und von der früheren HP CEO Meg Whitman ins Leben gerufen. 

Damit die Episoden wirklich nur bei Nacht abgerufen werden können, arbeitet Quibis Entwicklerteam an einer neuen Methode, die Episoden auszustrahlen, die mit internen Uhr des jeweiligen Smartphones zusammenhängt. Diese Funktion soll erkennen, wenn die Sonne im Begriff ist, unterzugehen. Nur dann soll die Episode zu sehen sein. Anschließend verschwindet sie wieder bis zur nächsten Nacht. 

Für Spielberg stellt diese besondere Serie nach langer Zeit auch wieder ein Schreibprojekt dar. Es handelt sich außerdem um eine der ersten einer Reihe von Projekten, die für diese Plattform entstehen sollen. Das Ziel soll sein, 125 Inhalte für jede Woche zu produzieren, wozu sowohl Kurzfilme als auch Serienepisoden gehören. 

Quibi soll am 6. April 2020 zumindest in USA und Kanada an den Start gehen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.