Jupiter's Legacy: Showrunner Steven S. DeKnight verlässt die Netflix-Serie

Jupiter s Legacy.jpg

Jupiter's Legacy

Die kommende Netflix-Serie Jupiter's Legacy muss sich mitten in der Produktion nach einem neuen Showrunner umsehen. Wie Deadline berichtet, hat Steven S. DeKnight (Daredevil) seinen Posten aufgegeben. Der Grund sollen die berühmten kreativen Differenzen sein. Die Dreharbeiten zu Jupiter's Legacy laufen aktuell und es sollen schon vier von acht Episoden abgedreht sein. Den Piloten hatte DeKnight noch selbst inszenierte. Aufgrund der laufenden Produktion will man nun schnell einen Nachfolger präsentieren. Eine Unterbrechung der Dreharbeiten, bis ein neuer Showrunner gefunden ist, ist aber nicht geplant.

Die Comicvorlage zu Jupiter's Legacy stammt aus der Feder von Mark Miller und gehört zu dessen bekanntesten Werken. Der Comic erzählt die Geschichte des Ehepaars Sheldon und Grace Sampson, das mit einigen Freunden im Jahr 1931 auf einer geheimnisvollen Insel Superkräfte erhielt. Die Sampsons wurden in den folgenden Jahren als The Utopian und Lady Liberty weltberühmt und gründeten das Superheldenteam Union of Justice.

Jahre später sind die Kinder von Sheldon und Grace erwachsen geworden. Chloe und Brandon besitzen ebenfalls Superkräfte, haben es jedoch schwer, aus den großen Schatten ihrer Eltern hervorzutreten. Die Hauptrollen in der Serie spielen Josh Duhamel (Transformers) Leslie Bibb (Iron Man), Andrew Horton, Elena Kampouris, Ben Daniels und Matt Lanter (Timeless).

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.