Die Königsmörder-Chronik: Serienprequel verliert Sender

Die geplante Serie zur Fantasyreihe Die Königsmörder-Chronik muss sich nach einer neuen Heimat umsehen. Wie Deadline berichtet, hat sich der amerikanische Sender Showtime gegen eine Pilotbestellung entschieden. Das Projekt befand sich seit 2017 bei Showtime in Entwicklung. In dieser Zeit wurden unter anderem John Rogers (Leverage, The Player) und Lin-Manuel Miranda an Bord geholt.

Miranda soll als Produzent fungieren und zudem die Musik für die Serie schreiben. Rogers war für das Pilotdrehbuch verantwortlich und ist als Showrunner vorgesehen. Beide sollen auch nach dem Abschied des Projektes von Showtime weiterhin dabei sein. Aktuell befindet sich das produzierende Unternehmen Lionsgate TV auf der Suche nach einer neuen Heimat für die Serie. Ein Kandidat soll Apple sein, die im Herbst ihren neuen Streaming-Dienst Apple TV+ starten.

Die Königsmörder-Chronik von Patrick Rothfuss umfassen bisher zwei Romane sowie drei Novellen, die alle in der Welt von Temerant spielen. Die Romane bilden dabei bisher die Haupthandlung und folgen Kvothe, der im Laufe der Geschichte zu einem berühmten Musiker, Magier und Schwertkämpfer wird. Ein dritter Band befindet sich aktuell in Arbeit und soll die Geschichte um Kvothe abschließen.

Lionsgate plant, die Hauptreihe für die Kinoleinwand zu adaptieren. Die TV-Serie ist dagegen als Prequel angelegt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.