Die Königsmörder-Chronik: Lin-Manuel Miranda setzt die Fantasyreihe als Film und TV-Serie um

Lin-Manuel Miranda wird Die Königsmörder-Chronik von Patrick Rothfuss als Film und TV-Serie umsetzen, wie Lionsgate offiziell bekannt gab. Das Medienunternehmen sicherte sich vor einem Jahr die Rechte an der weltweit erfolgreichen Fantasyreihe.

Dabei soll das erste Buch als Vorlage für einen Kinofilm dienen, und im weiteren die Geschehnisse als TV-Serie erzählt werden. Das Drehbuch schreibt Lindsey Beer (Transformers). Doch sowohl Rothfuss als auch Miranda sind aktiv beteiligt, gerade auch wenn es um die Entwicklung neuer Geschichten und Charaktere für die Serie geht. Zudem kümmert sich Miranda um den Soundtrack und die Komposition neuer Stücke. Er hat auch die Option, es zusätzlich als Bühnenstück zu adaptieren.

Die Königsmörder-Chronik ist als Trilogie angelegt. Bisher sind zwei Bände sowie drei ergänzende Novellen erschienen. Die Handlung startet mit einem Gastwirt, der sich als zurückgezogen lebender, sagenumwobener Held namens Kvothe herausstellt. Er erzählt an drei Tagen einem Chronisten, der seine Lebensgeschichte aufschreibt, wie er zu einem berühmten Musiker, Magier und Schwertkämpfer wurde. Der dritte Band befindet sich aktuell in Arbeit und soll die Geschichte um Kvothe abschließen.

Da Musik in den Büchern eine große Rolle spielt, ist Miranda als kreativer Produzent eine gute Wahl. Er bewies sich bereits als Autor, Produzent, Schauspieler - sowohl vor der Kamera als auch auf der Bühne - und Komponist. Mit seinem Musical Hamilton wurde er letztes Jahr international bekannt. Vor allem Disney hat ihn kräftig eingespannt: Zur Zeit befindet er sich auf Pressetour für Vaiana, zu dem er einige Lieder beisteuerte. In London finden schon die Vorbereitungen für Mary Poppins Returns statt, wo er eine der Hauptrollen an der Seite von Emily Blunt spielt. Zudem arbeitet er zusammen mit Alan Menken am Soundtrack und neuen Liedern für Disneys Remake von Arielle, die Meerjungfrau. Auch stammt von ihm der Cantina-Song aus Star Wars: Das Erwachen der Macht.

Seine Liebe und Kenntnis zu diversen Science-Fiction- und Fantasythemen war ein zusätzlicher Antrieb, bei dem Projekt unbedingt beteiligt zu sein. Und so sind sowohl er als auch Patrick Rothfuss über die Zusammenarbeit sehr begeistert.

Lin-Manuel Miranda talks "Hamilton" and Hip-Hop, Power and Playwriting

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.