Unser Leben in den Wäldern: Hörspiel über Systemflüchtlinge und ihre Klone

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

In dem Hörspiel Unser Leben in den Wäldern lauschen die Zuhörer den Aufzeichnungen von Viviane (Merle Wasmuthis), welche ihre Erlebnisse in ein Aufnahmegerät spricht. Sie ist vor Kurzem in den Wald geflohen. Hier versucht sie zusammen mit weiteren Rebellen, fern ab der totalen Überwachung und der ständigen Ausbeutung durch einen dystopischen Zukunftsstaat, ein selbstbestimmtes Leben zuführen.

Von dem einstigen grünen Wald ist nicht mehr viel übrig geblieben. Aber immerhin bietet er den Systemflüchtigen eine provisorische neuen Heimat ohne die allgegenwärtigen Kontrollen und Krankheiten. Vor ihrer Flucht haben sie ihre Klone befreit, die als Organ-Ersatzteillager für die jeweiligen Originale gezüchtet wurden. Zu spät erkennt Viviane, dass die Ausschlachtung der Klone viel umfassender ist und ihre Position in dieser Hierarchie eine andere ist, als sie bislang gedacht hat.

Die Vorlage schrieb die französische Autorin Marie Darrieussecq, die mit ihren Roman Schweinerei in Deutschland bekannt wurde. Die Regie bei dem Hörspiel führte Gerrit Booms, der schon den Hooligan-Roman Hool fürs Radio adaptierte.

WDR 3 sendet Unser Leben in den Wäldern am Dienstag, den 4. Dezember von 19.04 bis 20.00 Uhr. Das Hörspiel steht danach befristet im WDR-Hörspielspeicher zum befristeten Download zur Verfügung.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.