Power Rangers: Jonathan Entwistle in Verhandlungen für den neuen Reboot

Der erneute Reboot der Power Rangers nimmt langsam an Fahrt auf. Wie Variety berichtet, befindet sich Paramount in frühen Verhandlungen mit Jonathan Entwistle, der die Neuauflage entwickeln soll. Entwistle ist unter anderem als Schöpfer der Netflix-Serie The End of the F***ing World bekannt.

Die Power Rangers kamen zuletzt 2017 im neuen Gewand in die Kinos und sollten für das Studio Lionsgate eigentlich ein neues Franchise starten. Der Film konnte bei einem Budget von 100 Millionen Dollar jedoch nur rund 142 Millionen Dollar einspielen. Die geplante Fortsetzung wurde daraufhin zu den Akten gelegt und Lionsgate gab die Rechte für die Power Rangers wieder frei.

Trotz des finanziellen Debakels sehen die Verantwortlichen von Paramount aber anscheinend immer noch Potenzial in der Marke und so sicherte sich das Studio in diesem Jahr die Rechte. Anschließend wurde mit Patrick Burleigh auch gleich ein Autor verpflichtet, der das neue Kinoabenteuer schreiben soll. Burleigh hat unter anderem auch die Vorlage zum kommenden Peter Hase 2 - Ein Hase macht sich vom Acker verfasst.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.