The Green Hornet: Amasia Entertainment sichert sich die Rechte an dem Superhelden

Green Hornet.jpg

Green Hornet

The Green Hornet könnte schon bald wieder auf die Leinwand zurückkehren. Wie Deadline berichtet, konnte sich das Produktionsunternehmen Amasia Entertainment die Rechte an der Comicvorlage sichern. Zuvor hatte es einen Bieterwettstreit um den Superhelden gegeben, aus dem das Unternehmen am Ende siegreich hervorging. Amasia Entertainment ist bisher vor allem als Produzent kleinerer Filme wie The Call mit Halle Berry in Erscheinung getreten.

The Green Hornet gehört zu den ältesten Superhelden und begann ursprünglich als Radiohörspiel im Jahr 1939. Der erste Film mit der grünen Hornisse wurde bereits 1940 produziert. Im Mittelpunkt der Handlung steht der Zeitungsverleger Britt Reid, der, unterstützt von seinem Chauffeur und Gehilfen Kato, als maskierter Green Hornet gegen das Verbrechen kämpft.

Seinen letzten Leinwandauftritt hatte Green Hornet im Jahr 2011. Damals spielte Seth Rogen die titelgebende Rolle des Helden. Bei einem Budget von 120 Millionen Dollar konnte der Film allerdings nur 227 Millionen Dollar einspielen. Sony Pictures verzichtete daraufhin auf die Entwicklung einer Fortsetzung. Später wurde bekannt, dass Paramount an einer Neuauflage arbeiten würde. Dies scheint nun aber wohl nicht mehr aktuell zu sein.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.