Sternenvogel: Hörspiel über ein unbekanntes Flugobjekt

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Die Vorlage zum Hörspiel Sternenvogel verfasste der amerikanische Science-Fiction-Schriftsteller Nelson Bond. Seine Geschichte adaptierte Andreas Weber-Schäfer 1986 fürs Radio. Der Regisseur kannte sich mit phantastischen Stoffen aus. Er inszenierte schon Hörspiele nach Romanen von Gustav Meyrink, H. P. Lovecraft, Isaac Asimov und Philip K. Dick.

Als Wissenschaftler ein unbekanntes Flugobjekt im Weltall entdecken, glauben sie zunächst nicht, was sie dort sehen. Aber die rhythmischen Flugbewegungen lassen keinen anderen Schluss zu: Ein riesiger Vogel fliegt auf die Erde zu. Ein Journalist, welcher die Geschichte recherchieren und dokumentieren soll, bereitet die Aufzeichnung der vielleicht letzten Radiosendung der Weltgeschichte vor.

Bei seinen Nachforschungen stößt der Reporter auf viele alte Legenden und Mythen, in denen ein gigantischer Vogel eine Rolle spielt. Es gibt die russische Erzählung vom Feuervogel, den Phönix der Griechen und die orientalische Legende vom Vogelgott Abraxas. Niemand kann sich erklären, was der Vogel im Kosmos vor hat. Ist er auf dem Weg zu seinem Planeten-Gelege? Oder ist die Wahrheit doch in den unterschiedlichen Märchenerzählungen zu finden und das Ende der Welt steht bevor.

WDR 3 strahlt das Hörspiel Sternenvogel am Samstag, den 14. März von 19.04 bis 20 Uhr aus. Der Sender WDR 5 wiederholt Sternenvogel am 15. März 17.04 von 18 Uhr.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.