Jurassic World 3: Dominion auf 2022 verschoben

Universal Pictures hat einen weiteren seiner Film verschoben. Nachdem kürzlich bereits James Bond 007: Keine Zeit zu Sterben und Fast & Furious 9 neue Kinostarts erhalten haben, folgt nun auch Jurassic World: Dominion. Dieser sollte eigentlich im Sommer 2021 anlaufen, was Universal nun aber zu den Akten legt. Stattdessen verschiebt das Studio den Film gleich um ein ganzes Jahr in den Juni 2022.

Jurassic World: Dominion wird die Darstellerriegen den alten Jurassic-Park- und neuen Jurassic-World-Filmen zusammenbringen. So werden nicht nur Chris Pratt und Bryce Dallas Howard erneut in den Hauptrollen zu sehen sind. Es wird auch ein Wiedersehen mit Laura Dern (Star Wars: Die letzten Jedi), Sam Neill (Mächte des Wahnsinns) und Jeff Goldblum (Independence Day) geben, welche die drei Hauptrollen in Jurassic Park (1993) spielten. Für Goldblum ist es bereits der zweite Auftritt in einem Jurassic-World-Teil. Der Darsteller hatte bereits einen kurzen Cameo in Das gefallen Königreich.

Neben den genannten Darstellern werden in Jurassic World: Dominion auch wieder Daniella Pineda, Justice Smith, Jake Johnson und Omar Sy zu sehen sein. Erstmals zum Franchise stoßen Mamoudou Athie, Dichen Lachman und DeWanda Wise. Regisseur Colin Trevorrow schrieb gemeinsam mit Emily Carmichael (Pacific Rim Uprising) das Drehbuch zu Jurassic World: Dominion.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.