Fortsetzung für Spawn? Todd McFarlane sieht gute Chancen für weiteren Kinofilm

spawn-film.jpg

Spawn Poster

Im Zeitalter der Superhelden-Verfilmungen, in der auch eher unbekanntere Titel wie Black Panther, Doctor Strange (Marvel) oder Cyborg (DC) ihre eigenen Kinofilme bekommen, steigt auch die Hoffnung, dass Spawn eine neue Chance auf der Leinwand bekommt. Spawn ist seit 1992 der Titelheld der gleichnamigen Comicserie des Verlags Image Comics. Dabei geht es um den Söldner Al Simmons, der durch seinen Vorgesetzten umgebracht wird. In der Hölle macht er einen Deal, um noch einmal seine Frau Wanda sehen zu können. Er wird schließlich fünf Jahre später wieder zur Erde geschickt, jedoch total entstellt, ohne Gedächtnis, dafür ist er mit einem lebendigen Kostüm und magischen Kräften ausgestattet. Er rächt sich schließlich an seinen Mördern und beschützt die Schwachen und Unschuldigen, macht sich jedoch damit auch in der Hölle keine Freunde. 1997 gab es einen Kinofilm, mit Michael Jai White (Arrow) in der Hauptrolle.

Der Spawn-Erfinder und Zeichner möchte seinen Comichelden auf die Leinwand zurückbringen, wie er auf der Convention The Gate in Toronto verraten hat. Dabei möchte er nicht den Weg eines herkömmlichen Superheldenfilms gehen, sondern Spawn als Horror-Thriller inszenieren: "Es braucht kein großes Budget mit vielen Special Effects. Es wird eher ein Horrorfilm oder ein Thriller, kein typischer Superheldenfilm. Ich habe soviele Anrufe deswegen bekommen, jetzt muss ich mich ans Werk machen.".

Obwohl es noch keine konkreten Planungen gibt, stehen die Chancen laut McFarlane sehr gut. Dabei soll der Film so düster und hart werden, wie nur möglich. "Es wird definitiv (Rated-)R".

Ob und wie gut eine Comicverfilmung mit der R-Altersfreigabe funktioniert, wird Deadpool im Frühjahr 2016 beweisen. Ein kommerzieller Erfolg sollte nicht nur Spawn den Weg weiter ebnen, sondern auch anderen "harten" Comichelden.

Spawn (1997) Official Trailer - John Leguizamo, Michael Jai White Movie HD

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.