Alien: Paradise Lost - erste Details zur Handlung der Prometheus-Fortsetzung

SPOILER

Alien-Prometheus-Ship.jpg

Das außerirdische Raumschiff in Alien

Filmemacher Sir Ridley Scott ließ kürzlich die Bombe platzen, als er enthüllte, dass die Fortsetzung zu Prometheus den Titel Alien: Paradise Lost tragen wird. Der Filmtitel deutet an, dass die Filmreihe wieder Kurs auf das Alien-Franchise nimmt, anstatt sich weiter davon zu entfernen, wie Scott es eine Zeit lang im Sinn hatte. Im Interview mit dem britischen Empire Magazine erklärt er, was es mit dem Filmtitel überhaupt auf sich hat:

"Vor vielen Jahren habe ich überlegt, wie ein zweiter Alien-Film aussehen könnte. Ich habe mit einigen Ideen gespielt. Mich faszinierte die Frage, warum es dieses Ding [das Alien] gibt, wer dafür verantwortlich ist und welchen Zweck es erfüllt. Der Planet, wo es herkommt - und ich hatte dabei an die dunkle Seite des Mondes im Sinn - trägt den Namen "Paradies". Dieses Wort lässt nichts Gutes erahnen.

Darum geht's in Prometheus 2. Es ist diese Geschichte. Es war jedoch von Anfang an geplant, dass der Film so heißt [Alien: Paradise Lost]. Prometheus schlägt nun einen anderen Kurs ein, als ich dachte, nämlich direkt auf den ersten Alien-Film. Es gibt sogar einen Bezug auf Ripley, aber ich werde nicht verraten, welchen.".

Trotz der Kehrtwende und dem direkten Bezug auf Alien kommt die Frage auf, ob Neill Blomkamps geplanter Alien-Film, der eine direkte Fortsetzung von Aliens (1986) mit Sigourney Weaver darstellt, durch die Prometheus-Entwicklungen beeinträchtigt wird. Doch das scheint nicht der Fall zu sein: "Ich produziere den Film. Er soll als nächstes gedreht werden. Doch dieser hier kommt zuerst. Er ist mit Ripley verbunden und hat eine komplett eigene Sichtweise. Es ist eine Fortsetzung. Ich dagegen sitze am anderen Ende.".

Die Aliens werden in Alien: Paradise Lost wieder eine Rolle spielen: "Wir werden sehen, wer sie erschaffen hat und warum. Das wird interessant werden.". Auf die Frage, ob Michael Fassbender während des gesamten Films nur als körperloser Androiden-Kopf zu sehen sein wird, sagte er: "Es wird viel besser als das. Ich habe eine grandiose Idee. Ihr müsst einfach abwarten.".

Scott bestätigt außerdem, dass er bei allen drei geplanten Fortsetzungen zu Prometheus die Regie übernehmen wird.

Die Dreharbeiten zu Alien: Paradise Lost starten im Februar 2016.

'Prometheus' Trailer 2 HD

Alien: Covenant - Teaser-Poster
Originaltitel:
Alien: Covenant
Kinostart:
18.05.17
Laufzeit:
122 min
Regie:
Ridley Scott
Drehbuch:
Jack Paglen, Michael Green, John Logan
Darsteller:
Michael Fassbender, Katherine Waterston, Demián Bichir, Danny McBride, Alex England, Noomi Rapace
Zehn Jahre nach den Ereignissen aus Prometheus landet das Kolonieschiff Covenant auf einem paradiesisch anmutenden Planeten, der sich jedoch schnell als gefährlicher Ort herausstellt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.