Alien: Paradise Lost - Rebecca Ferguson im Gespräch für Prometheus-Fortsetzung

Alien-Prometheus-Ship.jpg

Das außerirdische Raumschiff in Alien

Rebecca Ferguson kann sich aktuell über mangelnde Rollenangebote nicht beklagen. Nach ihrem Auftritt in Mission Impossible: Rogue Nation sind die Dienste der Schwedin in Hollywood stark gefragt. Nun soll die Darstellerin auch für eine Rolle in der Prometheus-Fortsetzung Alien: Paradise Lost im Gespräch sein. Der Seite Deadline zufolge haben Gespräche zwischen Studio und Darstellerin zwar noch nicht stattgefunden, trotzdem ist zumindest das Interesse von Seiten der Filmemacher sehr groß.

Die Dreharbeiten für Alien: Paradise Lost sind aktuell für Anfang 2016 geplant. In die Kinos soll die Prometheus-Fortsetzung dann irgendwann im Laufe des Jahres 2017 kommen. Noomi Rapace und Michael Fassbender sollen die Rollen aus dem ersten Teil wieder aufnehmen. Ihre Charaktere sind nach dem Ende von Prometheus auf dem Weg zur Heimat der Konstrukteure und werden auf ihrer Reisen Unterstützung von einer neuen Crew erhalten.

Alien: Covenant - Teaser-Poster
Originaltitel:
Alien: Covenant
Kinostart:
18.05.17
Laufzeit:
122 min
Regie:
Ridley Scott
Drehbuch:
Jack Paglen, Michael Green, John Logan
Darsteller:
Michael Fassbender, Katherine Waterston, Demián Bichir, Danny McBride, Alex England, Noomi Rapace
Zehn Jahre nach den Ereignissen aus Prometheus landet das Kolonieschiff Covenant auf einem paradiesisch anmutenden Planeten, der sich jedoch schnell als gefährlicher Ort herausstellt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.