Dunkirk: Christopher Nolan neues Projekt wird ein Weltkriegs-Thriller

warner-brothers-logo.jpg

Warner Bros. Logo

Warner Brothers hat offiziell bekannt gegeben, dass Erfolgsregisseur Christopher Nolan als nächstes den Film Dunkirk drehen wird. Das neue Projekt dreht sich um die Schlacht von Dünkirchen im Zweiten Weltkrieg und die damit verbundene Evakuierung britischer Truppen. Nolan selbst hat das Drehbuch zu seinem nächsten Film verfasst, der als epischer Action-Thriller beschrieben wird. Als Produzentin agiert erneut Emma Thomas an seiner Seite. Beide haben in der Vergangenheit bereits mehrfach erfolgreich zusammengearbeitet.

Die Dreharbeiten zu Dunkirk sollen im kommenden Mai starten. Gedreht wird laut Ankündigung mit einer Kombination aus dem IMAX 65mm- und 65mm-Large-Format, um eine Vielzahl an beeindruckenden Bildern zu schaffen. Auch sollen die Dreharbeiten an vielen Original-Schauplätzen stattfinden. In die deutschen Kinos kommt Dunkirk am 27. Juli 2017.

Wer die Hauptrolle des Films spielt, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar. Allerdings sollen sich Mark Rylance, Kenneth Branagh und Tom Hardy in Gesprächen befinden, um Rollen in Dunkirk zu übernehmen. Dabei scheint es sich jedoch nicht um die Hauptrollen handeln. Da der Drehstart schon in weniger als fünf Monaten erfolgen soll, dürften offizielle Casting-Ankündigungen aber nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Dunkirk Teaser-Poster
Originaltitel:
Dunkirk
Kinostart:
27.07.17
Regie:
Christopher Nolan
Drehbuch:
Christopher Nolan
Darsteller:
Tom Hardy, Cillian Murphy, Mark Rylance, Kenneth Branagh, Harry Styles, James D'Arcy, Aneurin Barnard, Jack Lowden, Barry Keoghan, Fionn Whitehead, Richard Sanderson
Hunderttausende britischer und alliierter Truppen sind vom Feind eingeschlossen und befinden sich in einer ausweglosen Situation.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.