Comic-Reihe im Universum von Dark Souls angekündigt

darksouls3_01.jpg

Dark Souls 3 Dragon Fire

Noch ist nicht bekannt, ob die Comics eine ganze Reihe begründen werden, oder nur eine Mini-Serie darstellen. Die nur in Andeutungen erzählten Welten in den Spielen Dark Souls und Dark Souls II enthalten zumindest viele Aufhänger für zahlreiche tragische Geschichten der vielen, ebenso tragischen Charaktere. Und vielleicht erfahren Fans auch ein bisschen mehr über den geheimnisvollen Hintergrund von Lordran und Drangleic.

Geschrieben wird die Serie von George Mann, der sich zuletzt im Doctor-Who-Universum mit der Geschichte "The 8th Doctor" austoben konnte. Für die Zeichnungen wird Alan Quah verantwortlich sein. Seine Feder könnten einige Comic-Freundinnen und Freunde aus Godzilla: Awakening kennen. Zusammen sollen beide die im Verfall begriffene und stets schwermütige Welt der Souls-Spiele in Szene setzen. Dabei wollen sich die beiden nicht um die Hauptstory von Dark Souls und seinem Nachfolger kümmern, sondern lieber neue Geschichten in den bekannten Universen erzählen, so zumindest George Mann in der Pressemeldung. Auf IGN finden Interessierte die Entwürfe für das Cover der ersten Ausgabe.

Nicht ganz zufällig wird die Comicserie am 6. April starten. Knapp eine Woche später nämlich, am 12. April, soll der dritte Teil der Dark-Souls-Reihe, Dark Souls III, in den Regalen stehen. Vielleicht werden die Comics dann auch Bezug auf die Welt des dritten Teils nehmen. Für Ungeduldige empfiehlt sich übrigens ein Abstecher auf die Seite Lordran & Beyond, die per Crowdfunding finanziert, kurze Webcomics zu Dark Souls und Dark Souls II sowie BloodBorne anbietet.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.