RIP Tony Dyson, "Vater" von R2-D2

star_wars_logo.jpg

Star Wars Logo

Der Special-Effects-Künstler und Experte für Robotertechnik Tony Dyson ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Dyson gilt als "Vater von R2-D2", dem wir Form, Aussehen und Funktionen des piepsenden Astromechdroiden zu verdanken haben. Die Idee zu R2-D2 stammt von George Lucas, erste Entwürfe wurden vom Star-Wars-Produktionsdesigner Ralph McQuarrie angefertig, doch erst mit Dyson wurde der Roboter zu dem, wie wir ihn heute kennen.

Für die Klassik-Trilogie wurden acht R2-D2s angefertigt, in denen in einigen auch noch genug Platz geschaffen werden musste, damit Kenny Baker darin Platz findet. Andere konnte per Fernsteuerung bedient werden und kamen bei Action-Sequenzen zum Einsatz.

Dyson hat neben Star Wars auch an Filmen wie Moonraker (1979) und Superman II (1980) gearbeitet und konstruierte für den Disney-Film Der Drachentöter (1981) einen riesigen Drachenroboter.

Zusammen mit C-3PO verleiht R2-D2 der Star-Wars-Filmreihe den einzigartigen Wiederkennungswert. Er war bisher in allen sieben Filmen zu sehen, taucht in hunderten Büchern, Videospielen und Comics auf und flanierte dieses Jahr sogar bei der Oscar-Verleihung auf dem roten Teppich.

Die Ankündigung des Disney-Konzern Ende 2012, neue Star-Wars-Filme zu produzieren, freute Dyson ganz besonders: "Etwas zu bauen, was auf der ganzen Welt bekannt wird, verleiht einem doch ein wohlig warmes Gefühl, oder?".

rs-d2-c-3po-fedcon.jpg

R2-D2 und C-3PO auf der FedCon

Tony Dyson: R2-D2's 'father' on bringing robots to life

Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung Poster
Originaltitel:
Star Wars - Episode I: The Phantom Menace
Kinostart:
19.08.99
Laufzeit:
133 min
Regie:
George Lucas
Drehbuch:
George Lucas
Darsteller:
Liam Neeson, Ewan McGregor, Natalie Portman, Jake Lloyd, Pernilla August, Frank Oz (Originalstimme)
Rund ein Vierteljahrhundert vor den Ereignissen der originalen "Star Wars"-Trilogie ist die Welt der gigantischen galaktischen Republik noch in Ordnung. Zumindest, bis die machthungrige Handelsföderation mit dem dunklen Sith-Lord paktiert und eine Handelsblockade um den friedlichen Planeten Naboo errichtet. Die Jedi Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi werden entsandt, um die Streitigkeiten zu schlichten.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.