Warcraft: Erfolg in China - über 140 Millionen Dollar in 4 Tagen

UPDATE

warcraft-szenenbild02.jpg

Warcraft: The Beginning Szenenbild

Update
Warcraft sorgt in China weiter für Aufsehen. Nach einem ohnehin schon sensationellen Start von rund 92 Millionen Dollar steht die Computerspielverfilmung nach vier Tagen bei umgerechnet 140 Millionen Dollar. Wenig überraschend stellt dies einen neuen Rekord da. Bisher konnte kein Film in China schneller die Marke von 140 Millionen knacken. Bisheriger Rekordhalter war Fast & Furious 7, der letztendlich auf ein Gesamteinspielergebnis von 390 Millionen Dollar kam. Auch die Produzenten von Warcraft dürften kein Problem mit dieser Zahl haben, scheinen sich die schwachen Prognosen für den US-Markt doch zu bewahrheiten. Am Freitag spielte der Film zwar immerhin 10,7 Millionen Dollar ein, blieb damit jedoch fast 6 Millionen Dollar hinter The Conjuring 2.

Originalmeldung
Warcraft – The Beginning sorgt in China weiterhin für volle Kinosäle. So hat der Film schon zwei Tage nach seinem Start in den chinesischen Kinos umgerechnet rund 92 Millionen Dollar eingespielt. Damit übertreffen die chinesischen Einnahmen allein die bisherige internationale Einspielsumme, die bei geschätzten 78 Millionen Dollar liegt. Insgesamt steht Warcraft nun bei 168 Millionen Dollar.

Mit Spannung dürften die Produzenten nun am Wochenende den Start in den USA erwarten. Die US-Kritiker hatten den Film im Vorfeld deutlich härter kritisiert als die Kritiker in Deutschland und anderen Ländern. Schätzungen zufolge gehen daher von einem Startergebnis von überschaubaren 20 bis 25 Millionen Dollar aus. Fans, die sich eine Fortsetzung wünschen, müssen daher sicherlich auch weiterhin vor allem auf den Nicht-US-Markt hoffen. Neben den Vereinigten Staaten startet Warcraft am Wochenende in 20 weiteren Ländern, zu denen unter anderem auch Süd-Korea gehört. Das Budget des Films soll bei geschätzten 160 Millionen Dollar gelegen haben.

Mit Warcraft verfilmt Regisseur Duncan Jones (Moon) die gleichnamige Computerspielreihe, deren bekanntester Ableger das Online-Rollenspiel World of Warcraft ist. Die Geschichte des Films spielt auf dem Fantasy-Kontinent Azeroth. Der jahrelange Frieden findet ein jähes Ende, als das Volk der Orks durch ein magisches Portal den Kontinent betritt. Die Orks mussten ihre Heimat Draenor verlassen und wollen sich nun auf Azeroth niederlassen, was wiederum den dort lebenden Menschen, Zwergen und Elfen nicht gefällt.

Teaser-Poster zu Warcraft
Originaltitel:
Warcraft
Kinostart:
26.05.16
Regie:
Duncan Jones
Drehbuch:
Charles Leavitt, Duncan Jones
Darsteller:
Ben Foster, Travis Fimmel, Paula Patton, Dominic Cooper, Toby Kebbell, Rob Kazinsky, Daniel Wu, Clancy Brown, Ben Schnetzer, Ruth Negga, Burkely Duffield, Daniel Cudmore, Callum Keith Rennie
Der erste Kontakt von Menschen Orks bildet die Grundlage der Computerspieleverfilmung von Warcraft.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.