Guter Start für Constantine

Die Pilotfolge von Constantine hat sich trotz Sportkonkurrenz und einem schwierigen Sendeplatz gut behauptet. 4,3 Millionen Zuschauer sahen die erste Folge der Comicadaption, die auf die Premiere der vierten Staffel Grimm folgte und 90% deren Zuschauer halten konnte. NBC hofft nun, dass die Zahlen stabil bleiben - im Gegensatz zur Dracula-Serie des Senders, die 2013 auf dem gleichen Sendeplatz lief, aber innerhalb von zwei Wochen die Hälfte ihrer anfangs 5,3 Millionen Zuschauer verlor.

Die Kritiken für Constantine spiegeln die guten Zahlen allerdings nicht wider. Auf Metacritic dümpelt die Serie bei einer Wertung von 53/100 dahin und bleibt damit deutlich hinter den beiden anderen DC-Serien, die in diesem Herbst gestartet sind, zurück. Gothic bringt es dort auf 71/100 und The Flash sogar auf 73/100. Vergleicht man die Wertung mit denen der beiden anderen, auf diesem Sendeplatz gelaufenen Serien, schneidet Constantine ebenfalls gerade mal mittelmäßig ab: Dracula lag mit 55/100 knapp über der Serie, während die zweite Staffel Hannibal mit beeindruckenden 88/100 davonzog. Dazu muss man allerdings sagen, dass die Wertungen der Kritiker gerade bei Constantine deutlich von denen der Zuschauer abweichen. Die bewerten die Serie nämlich zumeist positiv. Unsere Kritik zur Pilotfolge findet ihr hier.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.