Frontier: Noch vor Serienstart um zweite Staffel verlängert

frontier_jason_momoa_netflix.jpg

Jason Momoa in der kanadischen Serie Frontier

Jason Momoa ist weiterhin gut im Geschäft. Noch bevor Frontier überhaupt Anfang November beim kanadischen Sender Discovery Premiere feiert, wurde bereits eine zweite Staffel bestellt. Es handelt sich um eine Co-Produktion mit Netflix, wo die Serie außerhalb Kanadas ebenfalls noch in diesem Jahr weltweit verfügbar sein wird.

Mit Wurzeln in der kanadischen Geschichte dreht sich Frontier um die Probleme und chaotischen Verhältnisse mit aufkommenden Reichtum und Macht rund um den Pelzhandel im späten 18. Jahrhundert. Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven. Auch wird der blutige Konflikt zwischen den eingewanderten Europäern und Kanadas Ureinwohnern (Aboriginal People) beleuchtet.

Jason Momoa spielt den Hauptcharakter Declan Harp. Er ist ein ehrgeiziger, selbstsicherer, charsimatischer, aber auch skrupelloser Pelzhändler, der von Gier und Rachsucht getrieben ist. In weiteren Rollen sind u.a. Landon Liboiron (Hemlock Grove), Alun Armstrong (Braveheart), Allan Hawco (Republic of Doyle), Jessica Matten (Shadowhunters), Shawn Doyle (The Expanse) und Zoe Boyle (The Astronaut Wives Club) zu sehen. Auf der interaktiven Homepage Frontier Experience werden die wichtigsten Charaktere in kurzen Filmclips vorgestellt.

Für Discovery ist es die erste eigene geskriptete, fiktive Serie. Peter und Rob Blackie (Republic of Doyle) stehen hinter dem Projekt.

Für alle, die sich die Serie bei Netflix Deutschland schon einmal auf ihre Watchlist setzen wollen, klicken bitte hier.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.