The Last of Us: Filmprojekt im Stillstand wegen kreativer Differenzen

last-of-us-large.png

Joel und Ellie in Gefahr

Im Rahmen einer Presseveranstaltung zum Verkaufsstart von Don't Breath für den Heimvideomarkt sprach IGN mit Produzent Sam Raimi auch über den aktuellen Produktionsstand von The Last of Us. Bereits im April äußerte sich Drehbuchautor Neil Druckmann nicht sonderlich optimistisch. Es sei seit über einem Jahr nicht an dem Projekt gearbeitet worden. 

Eigentlich war es wenig verwunderlich, dass Sony im März 2014 bekannt gab, dass The Last of Us auch verfilmt werden soll. Zum einen passte es nach wie vor gut in die wiederbelebte Zombiewelle, zum anderen bietet das Spiel bereits eine emotionsgeladene Geschichte. 

Die Handlung setzt im Jahr 2033 ein - etwa zwei Jahrzehnte nachdem eine Pilzinfektion einen Großteil der Bevölkerung in zombieartige Wesen verwandelt hat. Auf gemeinsamer Mission zieht der Texaner Joel mit der 14-jährigen Ellie durch die postapokalyptische USA. Ellie scheint nämlich immun gegen den Erreger zu sein. Auf ihrer Reise haben sie aber nicht nur mit den Infizierten, sondern vor allem auch mit anderen, gewalttätigen Menschen zu kämpfen.

Maisie Williams (Game of Thrones) wurde bereits heiß für die Rolle von Ellie gehandelt, doch das Projekt schritt nicht voran. Sam Raimi erklärt den Stillstand:

"Nunja, als wir mit Ghost House Pictures zu Neil gingen, hofften wir die Rechte zu bekommen. Wie bei unseren anderen Projekten auch hätten wir es veröffentlicht und verkauft, aber die Kontrolle über die Rechte gehabt. Doch leider wandte er sich damit an Sony, mit denen er in guter Beziehung steht, doch sie haben ihre eigenen Pläne. Ich versuche nicht zu politisch zu sein, doch ich denke Neils Pläne für den Film sind andere als Sonys. Und weil meine Firma nicht die Rechte besitzt, kann ich ihm gerade nicht all zu sehr helfen. Auch wenn ich einer der Produzenten bin.

So wie er es aufgezogen hat, verkaufte er die Rechte an Sony und Sony hat mich als Produzent angestellt. Ich kann die Rechte nicht für ihn freimachen und ich kann auch nicht sagen, über was sich Sony und Neil zusammen einig werden. Wenn sie sich entscheiden das Projekt fortzuführen, bin ich nur zu gerne wieder helfend dabei."

Neil Druckmann war der Kreativdirektor des Spiels von Naughty Dog und sollte bei der Verfilmung von The Last of Us sowohl als Drehbuchschreiber als auch als Produzent beteiligt sein.

The Last of Us - Story Trailer (German)

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.