American Horror Story um zwei weitere Staffeln verlängert

Der US-Kabelsender FX hält an der Hit-Anthologie-Horrorserie American Horror Story fest und verlängert die Serie um zwei weitere Staffeln. Damit wird sie uns bis mindestens 2019 und Staffel 9 erhalten bleiben. Derzeit laufen die Dreharbeiten zur siebten Staffel, die voraussichtlich ab Oktober zu sehen sein wird.

Bisher hat die Serie nicht nur stabile Einschaltquoten vorzuweisen (durchschnittlich 10 Mio Zuschauer pro Episode in Saffel 6), sondern hat bisher auch insgesamt 15 Emmy Awards gewonnen.

Die letzte Staffel mit dem Untertitel "Roanoke" widmete sich paranormalen Reality-Serien und Dokumentationen, in der wahre Begebenheiten durch Schauspieler nachgestellt werden. So wurden nicht nur die "tatsächlichen" Ereignisse gezeigt, sondern auch auch deren Interpretationen. Laut Produzent Ryan Murphy ist auch ein Crossover innerhalb der Serie in Planung, genauer gesagt zwischen Staffel 1 ("Murder House") und Staffel 3 ("Coven").

Außerdem sagte Murphy, dass er mit einem weiteren Autor an einer geheimen Staffel arbeite, welche die Serie unabhängig von einer siebten Staffel als Parallel-Staffel ergänzen könnte. Die Staffel sei ein Zwei-Jahres-Projekt, in dessen Inhalte und Details niemand außer Murphy und der unterstützende Autor eingeweiht seien und an dem sie völlig versteckt arbeiten.

Worum es in der kommenden siebten Staffel geht, ist und bleibt wohl bis zum Staffelstart ein Geheimnis.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.