Eine Verfilmung von Duke Nukem ist in Planungen

dukenukem4_screen_06.jpg

Duke Nukem Forever Screenshot

Duke Nukem ist eine klassische Ikone der Videospielwelt: Der großmäulige Macho-Held mit der tiefen Stimme hatte seinen ersten Auftritt 1991, wurde aber erst richtig bekannt mit dem dritten Teil, Duke Nukem 3D, aus dem Jahr 1996. Der Ego-Shooter hat den Charakter des Duke in der Videospielgeschichte verankert.

Umso trauriger waren Fans, als der vierte Teil einfach nicht fertig wurde und sich sogar zum Running Gag in Spielerkreisen entwickelte. Kein Wunder, die Entwicklung dauerte 14 Jahre, von 1997 bis 2011, als Gearbox (Borderlands) die bestehenden Dateien nahm und in ein fertiges Spiel umwandelte. Das stieß aber auf gemischte Kritiken.

Vielleicht ist der Duke als Leinwandheld besser aufgehoben. Zumindest könnten sich die Macher bei Gearbox das gedacht haben, als sie einer Verfilmung zustimmten. Gearbox-Chef Randy Pitchford berichtete auf der diesjährigen E3 dem Moderator Geoff Keighley über den Stand der Filmumsetzung:

„Wir sitzen an Duke Nukem! Ich kann das noch nicht ankündigen, aber es hat mich umgehauen, es gab da ziemlich viele Produktionsstudios, die auf uns zugekommen sind. Wir arbeiten gerade an einem Vertragsabschluss mit einem großen Filmstudio [...]. Es sind genau die richtigen Leute, die einen Duke-Nukem-Film machen sollten und wir schauen, was dabei heraus kommt. [...]"

Neben dem Duke-Nukem-Film sprach Pitchford auch über die geplante Verfilmung von Borderlands. Dafür entwickle man gerade die Drehbücher, so der Studio-Chef.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.