Overwatch: Blizzard fährt Nulltoleranzpolitik gegen Flamer

overwatch.jpg

Overwatch Logo

Die sogenannten Flamer, also Spieler, die andere Spieler beleidigen und das Spielerlebnis dadurch massiv einschränken, kennt nicht nur Blizzards Overwatch. Auch andere große Titel, wie beispielsweise League of Legends, haben diese Probleme. Die Anonymität im Internet lässt die Hemmschwelle für teilweise sehr extreme Beleidigungen bei manchen Spielern gegen Null sinken.

Blizzard möchte mit dem nächsten Patch für Overwatch einen neuen Kurs gegen diese Spieler fahren. Kurz gesagt: Wer andere Spieler beleidigt und dafür gemeldet wird, darf künftig gezwungenermaßen den Mund halten. Für Spieler, die ein Avoid Me, also eine Meldung für unsportliches Verhalten oder Beleidigungen bekommen, ist jede Form des Chats gesperrt. Trotzdem bleiben sie im selben Spielerpool, wie all diejenigen, die keine Beschränkung haben. Die Gründe dafür und wann, beziehungsweise ob eine solche Sperre aufgehoben wird, ist aus den Patchnotes nicht ersichtlich.  

Dieses System gilt aber vorerst nur für die Spieler auf der Xbox One. Doch auch wer auf dem PC beleidigt, kommt nicht ungeschoren davon. Die neue Ban-Mechanik auf dem PC sorgt dafür, dass Spieler, die mehr als drei saisonale Bans bekommen, sich von der Teilnahme am kompetitiven PVP verabschieden dürfen. Dabei spielt es keine Rolle, ob zwischen den einzelnen Saisons eine straffreie Saison gespielt wurde. Wer drei dieser Bans angesammelt hat, für den heißt es Ausschluss aus dem Ranglistenspiel – und zwar für immer. Dann bleibt nur der Wechsel auf einen anderen Account.

Ab dem 27. September kommt der neue Patch online und nimmt auch noch einige Änderungen am kompetitiven Spiel vor. So werden Spiele, in denen ein Spieler innerhalb der ersten Minuten das Spiel verlässt oder AFK geht, beendet und gelten weder als Sieg oder Niederlage für beide Teams. Die entsprechenden Spieler haben innerhalb der ersten zwei Minuten die Möglichkeit, wieder dem Spiel beizutreten, bevor es eine Strafe gibt. Je mehr dieser Strafe angesammelt wurden, desto höher die Dauer der Sperre. Alle weiteren Änderungen finden sich im offiziellen Blog von Blizzard

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.