The Elder Scrolls V: Skyrim – Mod bringt Gothic 1 & 2 ins Spiel

the_elder_scrolls_v_skyrim.jpg

The Elder Scrolls V Skyrim

Die Skyrim-Community dürfte wohl zu einer der treusten überhaupt gehören. Denn auch beinahe sechs Jahre nach dem Release betreten viele Spieler noch immer die Welt von Himmelsrand. Dazu trägt auch die aktive Mod-Community bei, die immer wieder neue Inhalte für das Spiel zur Verfügung stellt.

Für all diejenigen, die mit Elex, dem neuen Spiel von Piranha Bytes, nicht viel anfangen können und sich viel lieber ein klassisches Gothic wünschen würden, haben die beiden Modder Andzi Proxy und Xwind jetzt eine Lösung.

Die Mod Gothic Orpheus haben die beiden viele Gebiete aus Gothic 1 und 2 in die Welt von Skyrim gebracht. Mit dabei ist der Tempel des Schläfers aus dem ersten Teil, sowie der Turm von Xardas, in dem der Spieler zu Beginn von Gothic 2 erwacht.

Das Grundgerüst dieser Mod erschien bereits im Januar 2017. Mit dem jüngsten Update legen die beiden Modder aber nochmal ordentlich nach. Inzwischen gibt es mehr als 50 neue Gegenstände im Spiel, die Gothic-Veteranen durchaus bekannt vorkommen sollten. Gothic Orpheus erzählt eine eigene Geschichte, die inzwischen 32 voll auf Englisch vertonte Aufgaben bietet – Tendenz steigend.

Nach der Installation wird das Abendteuer über ein Portal nahe Helgen erreicht, sobald der Spieler ein reguläres Spiel in Skyrim startet. Inzwischen gibt es die Mod sogar in zweifacher Ausführung – Einmal für die Standard- und Einmal für die Special Edition von Skyrim.

Wer also noch immer gerne durch Himmelsrand streift und mal einen etwas anderen Blick in die Welt der ersten beiden Gothic-Teile werfen möchte, findet die Mod auf der Website ModDB.com.

The Elder Scrolls Skyrim - Gothic Orpheus Mod

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.