Predator 4: Schauspieler Jake Busey spricht über die Fortsetzung

predator-2-cover.jpg

Predator 2 Blu-ray Cover

Schauspieler Jake Busey tritt in The Predator in die Fußstapfen seines Vaters, der 1990 in Predator 2 mitspielte. Im vierten Teil der Reihe wird er als Sohn der damaligen Figur von Gary Busey zusehen sein. Regisseur Shane Black wollte so eine Verbindung zwischen den einzelnen Teilen schaffen, die über die titelgebenden Monster hinaus geht.

Im Interview verriet Jake Busey, dass die Handlung zwischen dem zweiten und den dritten Predator-Film angesiedelt ist. Der zweite Film wurde 1990 veröffentlicht, spielte aber im Jahr 1997. Der dritte Predator-Teil kam 2010 in die Kinos und kam ohne genaue Jahresangabe aus.

Busey berichtet auch über die spezielle Ausrichtung der neuen Geschichte:

"Sie konzentriert sich auf das Ziel der Predators und ihre Vorgehensweise und warum sie auf den Planeten kommen, und diese Art von Dingen. Sie steht definitiv im Einklang mit dem ursprünglichen Franchise."

Die Dreharbeiten zu Predator 2 hat Jake Busey gut in Erinnerung behalten:

"Ich erinnere mich, dass ich meinen Vater am Set besuchte und er mir seinen Anzug und seine Frisur zeigte. Es sah definitiv anders aus als das, was die Leute zu der Zeit trugen. Ich erinnere mich, dass ich dachte, ja, er sieht definitiv futuristisch aus."

Die weiteren Hauptrollen werden gespielt von Thomas Jane (The Expanse), Edward James Olmos (Battlestar Galactica), Alfie Allen (Game of Thrones), Olivia Munn (X-Men: Apocalypse) Trevante Rhodes (Westworld), Sterling K. Brown (This Is Us: Das ist Leben) und Keegan-Michael Key (A World Beyond).

Kinostart von The Predator ist der 1. März 2018.

Predator 2 (1990) Theatrical Trailer #1

Predator 1987 Filmposter
Originaltitel:
Predator
Kinostart:
27.08.87
Laufzeit:
107 min
Regie:
John McTiernan
Drehbuch:
Jim Thomas, John Thomas
Darsteller:
Arnold Schwarzenegger, Carl Weathers
Ein US-amerikanisches Spezialkommando soll im südamerikanischen Dschungel feindliche Guerillaeinheiten und deren Camps ausschalten und dabei nach verschollenen Kameraden suchen. Doch der anfänglich wie ein Routineszenario anmutende Einsatz entpuppt sich für die Beteiligten rasch als purer Horrortrip, denn in den undurchdringlichen Tiefen des Dschungels wartet ein größerer Feind als gegnerische Söldner auf die Soldatentruppe. Ein außerirdischer Predator auf Trophäenjagd macht gnadenlos Jagd auf seine Beute...

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.