Nintendos Switch hat sich schneller und öfter verkauft als die Wii

Nintendo gab heute per Pressemeldung bekannt, dass sich seine im März letzten Jahres erschienene Konsole Switch in den vergangenen zehn Monaten öfter verkauft hat als die bereits sehr erfolgreiche Wii, die im Jahr 2006 startete.

Laut der Pressemeldung verkauft sich die Switch seit ihrem Erscheinen rund 4,8 Millionen mal verkauft, im Gegensatz zur Wii, die im selben Zeitraum knapp 4 Millionen mal über die (analoge oder virtuelle) Ladentheke wanderte. Die Zahlen stammen von Nintendo selbst.

Mit ein Grund dafür könnten die beiden Spiele Super Mario Odyssey sowie The Legend of Zelda: Breath of the Wild sein. Der neue Zelda-Teil erschien zum Start der Konsole, das neue Mario-Abenteuer im zurückliegenden Oktober. Beide Spieler fuhren sehr gute Wertungen ein, zuletzt bekam The Legend of Zelda: Breath of the Wild mehrmals den Titel „Spiel des Jahres" verliehen. Zudem würden rund 55 Prozent der Switch-Nutzer Super Mario Odyssey besitzen, knapp 60 Prozent hätten das Zelda-Spiel gekauft. Auch diese Schätzungen stammen von Nintendo.

Die Switch kann sowohl in einer gedockten Version am Fernseher, wie auch in einer Tablet-Version bespielt werden. Bei Erscheinen rief diese Konfiguration Zweifel an der Leistungsfähigkeit hervor, konnte aber in der Praxis überzeugen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.