Men in Black: F. Gary Gray führt Regie im Spinoff

F. Gary Gray soll die Regie bei der Neuauflage des Fantasy-Scifi-Hits Men in Black übernehmen. Der Regisseur (The Fate of the Furious, Straight Outta Compton) hatte zwar bereits Cypress Hill, Dr. Dre und OutKast vor der Linse - doch der ehemalige Rapper Will Smith wird seine Sammlung wohl nicht mehr komplettieren. Der soll beim Reboot ebensowenig mitmachen wie sein Filmpartner Tommy Lee Jones.

Stattdessen sollen neue Figuren eingeführt werden, die den Zuschauer in die Welt voller Menschen, Aliens und Blitzdings-Automaten führen. Der Film soll aber auf der Welt der ersten drei Teile aufbauen. Auch handelt es sich nicht um den schon bekannten Franchise-Mix mit 21 Jump Street.

Das Drehbuch zum neuen Spin-off wurde von Matt Holloway & Art Marcum (Iron Man, Transformers: The Last Knight) geschrieben. Als Produzenten sind Walter F. Parkes und Laurie MacDonald an Bord, die auch die bisherigen drei Filme produzierten. Steven Spielberg übernimmt die Rolle eines Ausführenden Produzenten.

Der Film selbst soll sich etwas globaler anfühlen als Men in Black 1-3. Als Vorbild für das Spin-off wurde Jurassic World genannt. Das Startdatum wird wurde nun erst einmal von Mai auf den 14. Juni 2019 verschoben.

Men in Black - International
Originaltitel:
Men in Black: International
Kinostart:
13.06.19
Regie:
F. Gary Gray
Drehbuch:
Matt Holloway, Art Marcum
Darsteller:
Chris Hemsworth, Tessa Thompson, Liam Neeson, Rafe Spall, Kumail Nanjiani, Laurent Nicolas, Larry Nicolas Bourgeois, Emma Thompson, Rebecca Ferguson
Das Spin-off stellt eine neue Gruppe von MiB-Agenten in den Mittelpunkt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.