Pacific Rim: Uprising - Neuer Trailer zeigt den Kampf Maschine gegen Monster

Ein weiterer Trailer zu Pacific Rim: Uprising ist erschienen. Im Mittelpunkt steht diesmal ein Aufeinandertreffen der Kampfroboter mit den außerirdischen Kaijus mitten in einer Großstadt. Bei Pacific Rim: Uprising handelt es sich um die Fortsetzung von Guillermo del Toros (Shape of Water) Monsterfilm aus dem Jahr 2013.

In ersten Teil wird die Welt von riesigen Monstern angegriffen. Sie kommen aus einem interdimensionalen Portal in einer Erdspalte im Pazifischen Ozean. Die Kaijus sind durch ihre Größe mit herkömmlichen Waffen nicht zu besiegen. Durch ein weltweites Abwehrprogramm kommen daher die "Jaeger", hochhausgroße, humanoide Kampfroboter, zum Einsatz.

In der Fortsetzung tritt nun eine neue Generation von Jaeger-Piloten gegen die riesigen Monster, um die Erde erneut zu retten. Zu ihnen zählt auch Jake Pentecost, der damit in die Fußstapfen seines Vaters Stacker Pentecost tritt.

In dem Film sind John Boyega, Scott Eastwood, Cailee Spaeny, Jing Tian, Wesley Wong, Lily Ji, Chen Zitong, Lan Yingying, Qian Yongchen, Zhang Jin, Xiao Yang und Kim Jeong-Hoon zu sehen. Guillermo del Toro ist diesmal nur als Produzent mit an Bord. Die Regie bei der Fortsetzung des Monsterfilms übernahm Steven S. DeKnight (Daredevil).

In den Kinos startet Pacific Rim: Uprising am 22. März.

Pacific Rim Uprising IMAX® Exclusive Trailer

Pacific Rim 2 Teaser-Poster
Originaltitel:
Pacific Rim Uprising
Kinostart:
22.03.18
Regie:
Steven S. DeKnight
Drehbuch:
Travis Beacham, Emily Carmichael
Darsteller:
John Boyega, Scott Eastwood, Tian Jing, Charlie Day, Rinko Kikuchi, Burn Gorman
Zehn Jahre sind vergangen, seit die Kaiju von der Erde verbannt wurden. Dennoch rüstet sich die Pan Pacific Defense Corps für eine neue Bedrohung.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.