The Crow: Jason Momoa und Regisseur Corin Hardy sollen das Projekt verlassen haben

the-crow-1994-logo.jpg

The Crow 1994 Logo

Die Neuverfilmung von The Crow soll ihren Hauptdarsteller und ihren Regisseur verloren haben. Einem Bericht bei Deadline zufolge sollen Jason Momoa und Corin Hardy heute ihren Rückzug aus dem Projekt verkündet haben. Eine Quelle soll berichtet haben, dass kreative und auch finanzielle Differenzen mit Produzent Samuel Hadida zugrunde lägen. 

In knapp fünf Wochen wäre der Drehstart in Budapest vorgesehen. Nach langem Hin und Her zu einer Neuverfilmung wurden die Pläne mit der Bestätigung von Jason Momoa als Eric Draven und Corin Hardy als Regisseur schließlich voran. Momoa sollte damit in die Fußstapfen von Brandon Lee, dem Sohn von Bruce Lee, treten. Lee hatte für die Erstverfilmung die Hauptrolle übernommen und war bei den Dreharbeiten unter tragischen Umständen ums Leben gekommen.

The Crow ist ursprünglich ein Comic von James O'Barr, in dem es um den Musiker Eric Draven geht. Er und seine Verlobte Shelly werden von einer Gang überfallen und ermordet. Doch Eric kehrt mithilfe einer mysteriösen Krähe zurück und nimmt grausame Rache an den Tätern.

Für die Neuverfilmung waren grundlegende Änderungen vorgesehen. Top Dollar sollte nicht mehr der Hauptbösewicht sein, sondern T-Bird. Dafür wäre aus Top Dollar eine Frau geworden und damit die Partnerin von T-Bird. Detective Albrecht sollte ebenfalls von einer Frau gespielt werden.

Der Kinostart ist für den 11. Oktober 2019 geplant. Eine offizielle Bestätigung der Gerüchte zum Ausstieg von Momoa und Hardy steht derzeit noch aus. 

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.