Midsommar: Starttermin für neues Projekt des Hereditary-Regisseurs

hereditary_3_s.jpg

Hereditary Still

Mit dem Film Hereditary feierte Regisseur Ari Aster 2018 große Erfolge, schockierte sein Publikum und überzeugte die Kritiker. Kein Wunder also, dass der junge Filmemacher bereits seinen nächsten Horrorfilm plant, der im Sommer 2019 in die KInos kommen und von der Independent-Produktionsfirma A24, die sich unter anderem auf Arthouse-Horrorfilme spezialisiert hat, produziert werden soll.

Aster hat bereits ein paar Hinweise auf den Inhalt des neuen Films gegeben und beschrieb das bevorstehende Projekt als skandinavischen Folklore-Horror und als eine Art apokalyptisches Horror-Beziehungsdrama. Der Plot dreht sich anscheinend um ein Pärchen, das durch Schweden reist, um Freunde in ihrer ländlichen Heimatstadt zum Mittsommerfest zu besuchen. Was als idyllischer Entspannungsurlaub beginnt, entwickelt sich schnell zu einem bizarren und brutalen Albtraum innerhalb eines heidnischen Kults. 

Florence Pugh (Lady McBeth) und Jack Reynor (Sing Street) werden neben Will Poltre, Vilhem Blomgren, William Jackson Harper, Ellora Torchia und Archie Madekwe zu sehen sein. In Interviews nannte Aster das Projekt Midsommar. Außerdem eröffnete der Regisseur in einem Interview bereits, dass es sich hoffentlich um seinen vorerst letzten Horrorfilm handeln wird, weil es sich gerne in anderen Genres ausprobieren möchte. 

Midsommar soll offiziell am 9. August 2019 in den US-Kinos starten.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.